Archiv für den Tag: 30. November 2011

Anschläge in Norwegen

„Als würde Breivik von seiner Schuld befreit“
Diese „medizinischen Stellungnahmen“ kommen mir vor wie Gefälligkeitsgutachten und westlich der Curzon-Line werden sie im gesamteuropäischen Raum Maßstäbe setzen, was die daraus resultierenden „Rechtsprechungen“ betreffen…
Gab es vor 90 Jahren bereits, allerdings nicht so fein kaschiert. Die Umkehrung von Täter- und Opferrollen wurde dann 25 Jahre später in einem Mittelfränkischen Marktflecken erstmalig praktiziert…

Fast hätte ich etwas vergessen – wg. Georg Kreisler

Letzten Freitag ging ich etwas früher in die Kiste, da ich den „Tagesspitzel“ fertig lesen wollte und die Sodokus noch zumachen waren.
Kurz vor der Geisterstunde wurde zusätzlich der kleine Transistor* angeschaltet, ab 00:05 war fast nix mehr mit Zeitung und dies bis 3 Uhr!
Es gab am 26.11. eine Programmänderung und die Wiederholung einer Sendung vom Februar 2010, da wenige Tage vorher Georg Kreislers Lebenslicht im Alter von 89 Jahren erlosch.
„Eine Lange Nacht über Georg Kreisler“ – Dann musste ich Jude üben statt Klavier
In den drei Stunden schien Günther Rohleder aber auch nichts vergessen zuhaben.
Jenes Feature war einfach nur geil, zwischendurch diese merkwürdigen Kurznachrichten schienen sich lückenlos einzupassen…
Im Programmhinweis von „dradio“ lässt sich auch etwas stöbern und in der „TUBE“ sind viele Hits vom großen „Lästermaul“…

*Bei dieser kleinen Möhre handelt es sich um einen Weltempfänger, der ungemein sparsam im Stromverbrauch ist, allerdings nur bei Mittel- und Kurzwelle: von 15 bis 52m.
Bis vor kurzem benutzte ich noch einen „Yachtboy“ von Grundig, dort sind die Empfangseigenschaften etwas besser, natürlich nicht zu vergleichen mit dem superfeinen digitalen Stereo-Sound. Trotzdem bleibt verbaler Dünnschiss auf den Sendern eben Dünnschiss, auch mit optimal aufgepeppter Elektronik… Weiterlesen