Nostalgie von BBCfour und „Die Elbe von oben“

Am späten Nachmittag klickte ich mal wieder dylanradio an. Es gab zufällig etwas zum Thema Teppichratten und Köter, dazu entsprechende Geschichten nebst Songs. Nebenher wurde noch auf der Heimatseite herum gestöbert, fand dort diesen einstündigen BBC-Filmschnipsel, der viele Winter/Frühlingsimpressionen enthält…
Nach der abendlichen Tagesschau gab auf dem Zonenjammersender heute mal keine dieser unsäglichen Schrammelschlaftabletten, sondern etwas über die Elbe. Beginnend im Beehmischen
Quellgebiet bis zum Übertritt ins Niedersächsische.
Gab für mich nicht viel neues, dafür fast durchgängig tolle Luftaufnahmen und oft versetzt mit kurzen historischen Einspielungen. Es wurde für unsere Begriffe etwas viel geschnackt und bedauerlich war die Tatsache, dass die Macher in Havelberg zwar den alten Stadtkern zoomten, aber den gigantischen Anblick hin zum Domberg gänzlich ausließen.
Mir persönlich gefielen besonders die Aufnahmen beim Überflug der Schornsteine vom Kraftwerk Vockerode und die kurze Sequenz ihrer Sprengung. Ich liebe den Anblick wenn irgendetwas in die Luft gejagt wird, allerdings nicht, wenn nebenbei auch noch Asphalt-Gyros anfällt…

Fußnote: Mit fiel bei Anblick jener herbstlichen Ansicht von der Bastei (Dieses Winzbild gibt den Eindruck der folgenden Schilderung absolut nicht wieder!) noch ein Tip ein.
Durch Zufall wurde uns vor sehr langer Zeit ein gigantisches Schauspiel zuteil. Wir waren damals in Rathen alkoholbedingt versackt und hätten fast noch den letzten Dampfer verpasst.
Im Sächsischen existiert kein Begriff für Indian Summer, aber den sah ich dort auf eine ganz besondere Art, als der Dampfer zum Sonnenuntergang an der Bastei vorbei schipperte. Oben schienen die Sandsteinformationen und mittendrin die Brücke seltsam zu erglühen, dazu die unwahrscheinliche Farbenvielfalt der angrenzenden Laubbäume…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.