Wiederholt ein neuer „Emil“-Scheißhaufen im Elektrobriefkasten

Heute kam mal wieder etwas, es sieht fast so aus, als ob man mit dem Schrieb für Hinterbänkler in der neuen Regierung wirbt, so sie mal zusammengebastelt werden sollte.
Ich brauch keine 4500 Euronen im Monat, auch nicht täglich eine solche Summe!
Vielleicht hat ja jemand anders Interesse an jenem Job!
Es folgt lästige Schrieb, einige Sätze wurden von mir kursiv gesetzt, wegen der besseren Kennung:
Arbeitsagentur bietet neue Arbeitsstellen an 02.01.2018 um 15:51 Uhr
Favorit
Maximize/Minimize (Bestimmt ein Code der IS, weil ich ihn nicht verstehe.)
Mehr Informationen
Von: Schwartz Vermittlungsagentur
Sehr geehrte(r) Fred Jochen Klaus Ede Renate Dingensknecht,
unser Unternehmen ist eine innovative und kundenorientierte Firma, die ein hohes Gehalt und verschiedene Vorteile für die Mitarbeiter anbietet. Das Hauptanliegen Ihrer Arbeit ist die Geldflussoptimierung und Trading mit Coins. Jedermann kann bei uns ohne besonderes Vorwissen sofort anfangen Geld zu verdienen.
Wir bieten Ihnen einen attraktiven Nebenverdienst bis zu 4500 € im Monat an, bei nur einigen Arbeitsstunden pro Woche. Ihre Arbeitszeit ist variabel und kann Ihren Wünschen angepasst werden. Der Bewerber hat keine eigenen Ausgaben und muss keine technische Kenntnisse haben.
Ihre Aufgabe ist es die Coins für unsere Kunden zu erwerben, das Geld dafür überweisen wir Ihnen im Voraus und die Provision von 20% behalten Sie gleich ein.
Falls Sie sich angesprochen fühlen, wollen wir Sie kennenlernen.
Dafür senden Sie uns eine Email an: lara.bray3@aol.com
Hochachtungsvoll
Schwartz Vermittlungsagentur

– Hier noch etwas Ähnliches von der OnlinePayment GmbH, habe natürlich den Schweineanhang nicht geöffnet.

Sehr geehrter Kunde,
leider mussten wir feststellen, dass die Zahlungsaufforderung ID 058904536 bis heute erfolglos blieb. Nun gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma zu decken.
Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 42,20 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 20.06.2017.
Wir erwarten die Überweisung bis spätestens 26.06.2017 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.
Die detaillierte Kostenaufstellung ID 058904536, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.
Mit besten Grüßen
Stellvertretender Rechtsanwalt Bastian Carlstadt
Diese E-Mail enthält vertrauliche und rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind und diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das Kopieren von Inhalten dieser E-Mail und die Weitergabe ohne Genehmigung ist nicht erlaubt und stellt eine Urheberrechtsverletzung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.