Wat is´en überhaupt Populismus?

Merkwürdig, da wird permanent behauptet, Populismus sei ein Phänomen, welches lediglich an den oberen, unteren, vorderen, hinteren, rechten und linken Parteirändern zu finden ist. Hinzu kommt, all jene Vereine müssen unbedingt auf ein extremistisches Gütesiegel verweisen können! Verliehen von moralisch absolut integren, naturgemäß politisch korrekten Polit-Eliterichen*INNEN usw., deren Häupter nachhaltig gleißende LED-Heiligenscheine zieren! Die selbstverfreilich über jegliche Zweifel erhaben sind und selbstredend aus der kuschelig/demokraturischen Mitte stammen müssen!
Für mich ist jegliche Art über den Löffel balbieren oder Honig ums Maul Schmiererei, zum unsäglichen Zweck irgendwelche politischen Ziele durchzusetzen, ganz billiger Populismus. Wobei Gruppierungen, außerhalb jeglicher Regierungsverantwortung, natürlich wesentlich mehr auf die Kacke hauen dürfen und folgenlos sogar in der Lage sind, verbale Ohrfeigen auszuteilen.
Jene Mentalität ändert sich in dem Augenblick blitzartig, wenn sie eines Tages endlich ihr Ziel erreicht haben und dann von oben herab sofort ihren ideologischen Frohsinn den Untertanen aufdrücken und sie in dem Momentchen feststellen, dass sie ab nun genötigt sind, ihre Süppchen auch nur mit Wasser zu kochen.
Auf welchiger Art von Populismus hat sich denn momentan dieses unsägliche dreiblättrige Christenkleeblatt da ein gelassen? Beauftragte Wortfinder haben für diesen Polittourismus den Begriff der CDU-Regionalkonferenzen kreiert.
Mmmm…
Weshalb eigentlich?
Warum kommt eigentlich niemand auf die Idee und macht aus ihnen eine maskuline Doppelspitze mit Quotenfrau im Hintergrund?
Sehr gelungen finde ich persönlich das Spiel, wenn sie wechselseitig als Nummern irgendwo auftauchen. Scheinbar befindet sich im CDU-Regionalkonferenzen-Tross auch ein Diplommathematiker der jenes schwierigen Zahlenwechselspiel beaufsichtigt.
Wenn man sie in den Nachrichten sieht, scheinen alle bannigen Fun dabei zuhaben. Kann ich verstehen, denn jeder muss bekanntlich sein irdisches Dasein auf irgendeine Art bis zu Urne, irgendwie in den Griff bekommen, wenn sie sonst schon nichts anderes zu tun haben.
Halt mal, da turnt doch jemand in der Meute herum, der eigentlich mit einem verantwortungsvollen Pöstchen in der Regierung gesegnet wurde! Scheint so, als ob man den Job eines Gesundheitsministers ersatzlos streichen könnte, wenn er in der Weltgeschichte herumturnen darf, bei AKMinusK sieht es nicht anders aus!
Wer kam überhaupt auf die Idee mit dem Thüringischen Seebach?
Zwar eine sehr schöne Gegend, ansonsten am Arsch der Welt!
Bereits Anfang des 16.Jahrhundert lässt Kurfürst Friedrich der Weise, diesen unscheinbaren Marktflecken links liegen, als er Martin Luther auf die Wartburg bei Eisenach brachte.
Adi der Gütige umflog bei seinen Wahlkampftouren diese Gegend auch weiträumig.
Onkel WU kannte sicher den Namen dieses Nestes noch nicht einmal und nun gab es dort provinzielles CDU-Theater, aufgeplustert zur großen Weltpolitik – gratuliere!
Für die nächsten hundert Jahre muss dieser seichte CDU-Populismus aber auch genügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.