Wg. Känguru Roger – Staatstrauer in Australien? – hier kann ich aus bestimmten Günden nicht ablassen, dass er nun nicht mehr einkaufen geht!

Da kann sich jeder ausrechnen, welche nachhaltig objektive Wertigkeit seine Antipodin AKminusK genießt, wenn dieses Beuteltierchen sie aus den Schlagzeilen aller hiesigen Medien drängte. Siehe hier: (1), (2), (3), (4), (5), (6) usw.
Der Parkbesitzer Chris Barnes hatte ihn auf einem Highway aufgesammelt, nachdem seine Mutter von einem Auto überfahren worden war. Im Lauf der Jahre wurde er zu einem echten Muskelprotz. Mit seinem mächtigen Oberkörper wurde er zur Attraktion der Stadt. Über die sozialen Netzwerke schaffte er es dann auch international zu großer Prominenz.
Wieso auf dem Highway aufgesammelt?
Hatte das Automobil auch ihn etwas zerlegt?
Was seine Mutti betraf, war ja die Aussage über ihr Ableben einleuchtend.
Ob Chris Barnes deren flach gefahrenen Teile damals zusammen puzzelte und dann laminieren ließ?
Dass Roger zu einem Netzwerkpromi der sozialen Art avancierte – kein Wunder! In seinem Auftrag wird Chris B. sicherlich öfters mit dem Trumpeltier, so manchen Tweet ausgetauscht haben.
Die australische Pop-Sängerin Natalie Imbruglia kommentierte: „Er brachte immer ein Lächeln in mein Gesicht. Solch ein stolzer, starker Junge.“
Da mir ihr Name nichts sagte, wurde in der Tube nachgeschaut und das erstbeste Vijo eingezogen – Torn. Jener seichte Hit war nicht so mein Fall, auch verstand ich die Aussage der dazugehörigen Szenen nicht so richtig.
Über den Text will ich weiter nichts ablassen…
Nach den beiden kursiven Sätzen nebst Vijo kam mir ein ketzerischer Gedanke, dass sie vielleicht ganz spezielle Vorstellungen mit dem stolzen und starker Jungen verband...
Ist auch egal, schließlich sind die Gedanken ja frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.