„Ich scheide ohne Bitterkeit und ohne Groll“

Nach seiner Mimik zu urteilen, glauben dies sogar Leute, die ihre Hosen mit Kneifzangen anziehen, ebenso Blinde mit Krückstöcken…
Zumindest kann man keinem Mit- und ohne Glied nachsagen, dass jemand von der alten Seilschaft des SPD-Präsidium’s in irgendeiner Form, auch nur Ansatzweise, von einem klitzekleinen Quäntchen Unrechtsbussein gequält wird.
Deshalb soll Olaf Cholz auch kommissarisch den SPD-Steigbügelhalter für Genossin Nahles (Die während der momentan sehr prekären Situation lieber ausgelassen ihre Narretei frönte.) spielen, der Parteivorsitzenden in spe – was hoffentlich zu einem typischer Fall von Denkste ausufert!
Dafür wird Meister Chulz 105% gegangen!
Wenn ich mir jetzt vorstelle, was die nächsten zwei Monate noch für Intrigen gegen Simone Lange gesponnen werden, weil sie mit ihrem demokratischen Vorstoß einer Gegenkandidatur versucht, dieses Altlastrudel anzupissen. Zumindest besteht dadurch die Chance, egal wie ihr Vorstoß auch endet, dass die Reste vom Chulz-Rudel dann ebenso weg vom Fenster sind. Allerdings genügend machthungrige Leutchen, von Schlage des gerade selbst gefeuerten Scheffchens, mit gefletschten Beißerchen schon ungeduldig harren, um sich sofort in entsprechende Positionen zu verbeißen…
Abschließend noch ein Liedchen! Wobei ich darauf hinweisen möchte, dass jeder für seine Feindbilder selbst verantwortlich ist und deshalb über die dort geschilderte Feststellung persönlich verfügen darf!
Meinerseits finde ich, dass jegliche eventuellen Ähnlichkeiten mit lebenden oder realen Personen rein zufällig wären!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.