Archiv für den Monat: Oktober 2021

Eigentlich wollte ich etwas über den heutigen Tag ablassen, aber nichts über Halloween!

Dann wurde ich aber überall zur Römischen Klima-Masturbationsperformance zu geschissen, und dies war etwas mehr, als nur: Außer Spesen nüscht jewesen!
Mich überwältigte plötzlich solch eine Wut, dass ich mich natürlich wieder verzetteln werde…
Schätze Mal, der Aufwand für den G20-Gipfel wird sich im dreistelligen Euronen-Millionenbereich abgespielt haben, das ist doch wenigsten etwas!
Hinzu kommt, dass jenes chronologisch ablaufende erbärmliche Trauerspiel schon immer auf einer nicht tragfähigen Flachwixerebene stattfindet, großmäulig auch noch als Gipfel firmiert und letzt­lich mit einer pathologischen Selbstverliebtheit vieler dortiger Schaumschläger einhergeht.
Schuld daran ist deren Streben nach Ich-Erhöhung, alles verknüpft mit unstillbarer Machtgeilheit und dem trügerischem Versuch, es Gott gleich zu tun… (Jean-Paul Sartre hat es tiefgreifender und gewandter ausgedrückt!)
Umweltschützer fassungsIos: Gipfel endet mit Fehlstart für Weltklimatreffen.
Was haben denn die ewig demonstrierenden Lichterkettenfetischisten, Schweigemarsch erprobten gutmenschelnden Traumtänzer*INNEN usw. uä., aus dem Umfeld von Gretel Thunfisch, in ihren kühnsten Träumen eigentlich erwartet?
Für die Lakaien oder vielleicht doch Marionetten des Kapitells, ist doch wieder alles optimal gelaufen!
Immer schön daran denken: Politik ist der Spielraum, den das Kapital zulässt!
Daran werden auch Chlorophyllmarxisten, hellrote Genossen, jene knallroten Neobolschewisten, christlich verbrämten Kleingartenvereine, gelbe neoliberale Geister, selbst Gruppierungen vom rechten Rand, nichts ändern! Weil sich alle eben genannten, entsprechend organisierten Mitläufer, aus dem riesigen, demokraturisch definierten Pulk der zufriedenen Sklaven rekrutieren. Deren ge­wählte Funktionäre, aller Choleur, sich als optimal funktionierende Katalysatoren aufspielen dürfen, zwischen den Plebejern, die sich geschmeichelt fühlen, als tragende Säulen unserer Gesellschaft zu gelten und den Großfinanziers, an den eigentlichen Schalthebeln der Macht…
Versuche es einfacher zu erklären!
Lobbyisten, Regierungsvertreter und Parteibonzen kann man einfach als die entscheidende Niete bezeichnen, welche die beiden Schenkel der sich immer weiter öffnenden Schere, zwischen den armen und reichen Individuen auf UNSERER ERDENSCHEIBE, absolut perfekt zusammenhält.
Die sog. Umweltschützer bewegen sich doch auf ähnlichem Terrain, wie jene vollkommen nutzlose Truppe in Rom, ist deshalb aber auch richtig powerful, wenn sie nicht mehr zu bieten haben, als ein bisschen Fas­sungslosigkeit und sie lediglich im Gleichklang, identische Verbal-Pirouetten tänzeln. Wow! Weiterlesen

Berliner Zeitung, 2021.10.29, eigentlich wollte ich etwas zu einer unsäglichen Lobhudelei hinsichtlich „Mutti“ bemerken, dann eben nicht…

Letzte Woche meinte eine Polittante, ungefähr 52 (?!) Prozent der bundesgermanischen Bevölke­rung sollen weiblichen Ursprungs sein, deshalb müssen unbedingt entsprechende Paritäten her! Muss dazu unbedingt etwas bemerken, weil diese Aussage nicht der politischen Korrektheit entspricht, weil auch wieder die DIVERSEN ignoriert wurden!
Schon etwas länger her, wie brachte es die lütte CDU-Galionsfigur damals auf den Punkt?
Wer war denn von Euch vor kurzem mal in Berlin? Da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Frak­tion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen“, sagte Krampf-Karrenbauer bei einem satirischen Auftritt im baden-württembergischen Stockach am Bodensee. „Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür, dazwischen, ist diese Toilette.“
Dabei hatte sie als entsprechend VorreiterIn, den Anfang gemacht, gegen den sich entwickelnden Zeitgeist, dem Madame reflexhaft unterlag, aber garantiert nicht darauf eingehen wollte.
Nun sind nach ihrer Einschätzung bereit zwei Jahre vergangen und die nachhaltigen Vollblutdussel­igkeiten paranoider Gendereien, treiben immer entzückenderer Blüten.
Deshalb: Wehret den Anfängen! Reinigt die Herzen, ihr Wankelmütigen! (Jakobus 4,8)
Schon merkwürdig, dass mir als Anarcho, mit hedonistischen Anwandlungen, immer wieder Bibel-Zitate einfallen, die eigentlich für ganz andere Meuten als Leitsprüche gelten sollten.
Zum Zitat fand ich einen recht witzigen Text, der sich auf Antoine de Saint-Exypéry (Den kennt doch wieder kein Schwein:In!) bezieht, wo er, durch eine schnelle Entscheidung sein Leben retten konnte…
Allerdings kann man sich das Resümee wirklich sparen, denn imaginäre Götter, auch mit tausenden von Gendersternchen versehender, werden nüscht ändern können!
Da müssen die Leute schon ihre Finger selber aus dem Arsch ziehen und im richtigen Augenblick, Hand anlegen, sonst ersaufen WIR schon bald in dieserart gegenderten Verbaldünnschiss. Weiterlesen

Namen sind oft nur Schall und Rauch, aber ohne das “Eitelkeitskürzel” noch wesentlich weniger

Seit ein paar Monaten fällt mir bereits auf, dass man in den Plappermedien und im Fratzenradio, ganz, ganz, ganz wichtige Leutchen*INNEN usw. fast nur noch mit nackten Namen ankündigt. Morgens lief das unsägliche Inforadio, als ich dann im Keller werkelte, wurde kurzfristig auf Punk und Metal verzichtet, dafür lief Deutschlandradio. Ganz schön hart, sich stundenlang deren Gequatsche einzu­ziehen, wofür man auch noch blechen muss.
Den ganzen Tag über, notierte ich abei mehrere Stunden Namen, dieser Vorgang endete erst nach Abend- und Tagessau
Jene folgenden Leute*INNEN usw. tauchten dabei irgendwie auf, natürlich im Zusammenhang mit Covid-19:
Prof. Dr. rer. nat. Gerd Antes, Mathematiker und Medizinstatistiker.
Dr. med. Alena Buyx, Vorsitzende des Deutschen Ethikrats
Prof. Dr. Christian Drosten – Institutsdirektor an der Charité in Berlin, Leiter des Fachbereichs Virologie von „Labor Berlin – Charité Vivantes Services GmbH“
Prof. Dr. Reinhold Förster, Institut für Immunologie
Prof. Dr. John P. A. Ioannidis
Prof. Dr. med. Detlev H. Krüger, Virologe
Prof. Dr. rer. nat. Carsten Watzl, Immunologe
Prof. Dr. med. Klaus Püschel. Facharzt für Rechtsmedizin
Leif Eric Sander – Internist und Lungenarzt
Prof. Dr. Klaus Stöhr, Virologe und Epidemiologe
Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Zastrow, Facharzt für Hygiene
Dr. Emil Jürgen Zöllner, Vorstand der Stiftung Charité.
Dr. Lothar H. Wieler, Ehrendoktorwürde (Dr. med. vet. h.c.) der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Hannover, Ehrendoktorwürde (Dr. med. vet. h.c.) der Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich
Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach, Politiker & Talkshow Medizinmann…
(„Geißeln der Talkshows”: Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen, Quartals-Talker mit Töpfchen-Theorie. Den Herrn habe ich nur als abschreck­endes Beispiel herein genommen, er wurde ja schon lange vom hellroten Genossen überrundet!)
Der Mann tauchte in einem anderen Zusammenhang auf, allerdings auch nur mit verkrüppelter Namensnennung: Dr. Felix Christian Matthes, Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik, Energie & Klima­schutz
Einige Nasen waren mir logischerweise bekannt, ansonsten liebe Götter aus allen Ecken unserer ERDENSCHEIBEn: Gesegnet sei WIKI! Fand dort nämlich, zu allen aufgeführten Namen, die entsprechenden Dr. Schmuckstückchen…

Weiterlesen

Tagesthemen, 25.10.2021 – 22:15

Der Fall Kimmich und die Debatte um Corona-Impfungen,
In der Regel kann man von Kickern ja nicht behaupten, dass sich unter ihnen Myriade von Intelligenzbestien befinden, der FC Bayern scheint da manchmal mit Ausnahme kokettieren zukönnen. Lang ist es her, da brachte sich Paule Breitner, auch ein Abiturient, durch gewisse Ansichten immer wieder ins Gespräch. Momentan ist es eine adere gymnasiale 1er Persönlichkeit,
Joshua Kimmich!
Habe in den letzten Tagen einige Äußerungen von ihm aufgeschnappt, die fand ich total korrekt. Der junge Josh kam mir wie eine Lichtgestalt vor, was seine Bedenken zur vollkommen undurchsichtigen Impfsituation angehen, die er ohne Wenn und Aber darlegte und immer an seinem bisherigen Standpunkt festhielt. Was man von vielen, der überall herumgeisternden SARS-CoV-2-Wackeldackeln, von Anbeginn wirklich nicht sagen kann. Wobei sich Massen von Kompe­tenzsimulanten wichtigtuerisch auf ihren entsprechenden Spielwiesen, bereits seit zwei Jahre tummeln dürfen.
Wie man mit kritischen Geistern umspringt, konnte vor anderthalb Jahren bereits  Faris Al-Sultan erleben – damals Bundestrainer der Deutschen Triathlon Union… Weiterlesen

wg. Krisenkanzlerin, dazu hanebüchene Lobhudeleien

Irgendwie kann man schon recht simple Parallelen erkennen, betreffs politischer Eigenheiten der Englische Krämerstochter und Mutti...
Allerdings waren derer beiden Vorgehensweisen von ganz unterschiedlicher Art und Weise.
Maggi hat UK auf dem Gewissen und Änschie zumindest den christlichen Kleingartenverein, in dem sie, fast zwei Jahrzehnte lang, auch mal die GalionsfigurIN spielen durfte. Wenn in der Folge­zeit die betörenden Sirenen-Gesänge heutiger Troubadixe*INNEN usw. endlich der Vergangenheit angehören, dann wird auch der letzte Blindfisch registrieren können was jene Frau, nicht nur in bundesgermanischen Gefilden, für ein breitgefächertes Unheil angerichtet hat… Weiterlesen

Quitten-Apfel-Chutney

Quitten und Äppel klein schnippeln – in gut säuerlich schmeckendem Zitronenwasser garen.
Kerngehäuse der Q. parallel kochen, wegen des vielen Pektins darin. Den Sud dekantieren, die weichgekochten Innenteile im Sieb noch passieren, dann alles dem kochendem Rest zugeben.
Die folgenden Arbeitsgänge erfordern Eigeninitiative, je nach Menge der entsprechenden Früchte, bei mir waren es 8 Liter geschnippeltes Obst….
Begann mit der entsprechenden Zugabe von Aga-Aga zu dem weichkochendem Zeug, wobei gleichzeitig alles mit dem Pürierstab richtig zermatscht wurde, nebenher aber auch die Kochzeit vom Geliermittel einhalten! Köchele alles immer mehrere Minuten länger, dabei ewig umrühren!
Dann den Pott kurz beiseite stellen, währenddessen in einem kleinen Behältnis noch einige andere Ingredienzien vermanschen!
– 5 gehäufte Esslöffel Honig, 3 gehäufte EL gekochtem Ingwer mit Kakao, 1 gh. EL Madras-Curry und etwas Habanero-Pfeffer, dem Ganzen noch einen Schwapp heiß Wasser zugeben, wieder erfolgt hier der Einsatz des Pürierstabes.
Das Zeug in die anderen Pampe hineingießen, ebenso etwas Salz zugeben!
War mir alles zu lasch, musste deshalb noch mit Curry und Habanero verfeinern…
Jener Chutney kommt mittlerweile auf alle Brotaufstriche bei mir drauf.

Fußnote: Sehr schöne Birnenquitten kann man im arabischen Teil der Gärten der Welt weg finden!

Seit gestern geht Gerd Ruge nicht mehr einkaufen

Nun ist wieder jemand aus der Riege heimgegangen, den man unbedingt zu den Journalisten zählen muss, die zu Beginn der Restauration und dem beginnenden Wirtschaftswunder in der Bundesrepu­blik Deutschland, sich immer an vorderster Front, in politisch augenfälligen Gefilden aufhielten. Seine journalistische Laufbahn begann beim NWDR, wo Rundfunkreportagen aus dem Ausland zum Schwerpunkt jahrelanger Tätigkeit wurden.
War schon bewundernswert, was diese Leute im Westen dann publik machten und wie sie alles ent­sprechend aufarbeiteten, natürlich auch für die armen Brüder und Schwestern östlich der Elbe.
Ruges Namen war immer die Garantie für interessante Beiträge.
Mir fallen in dem Zusammenhang zwei Episoden ein.
Als ich Anfang der 1980er stupidierte, stan­den dem Weltspiegel 600 DM für die Sendeminute zur Verfügung. Sämtliche Kulturkasper an den Samstagabenden, durften zur gleichen Zeit 3500 DM für ihre Brot und Spiele Liveacts verbraten.
Muss zu jenen Spielshows bemerken, dass ich in meinem Leben niemals solchen Quotenunterhal­tungsdünnschiss jemals vollständig gesehen habe, noch nicht mal im Osten!
Hinzu kam, fast sämtliche Linxwixer im Bekanntenkreis, verabscheuten, zu mindestens bei langat­migen Diskussionen, ebendiese Abendunterhaltungen und ließen dabei kein gutes Haar dran. Dann passierte aber mal folgendes.
Eines nachmittags lungerte ich verbotenerweise, am Checkpoint Bravo herum, wollte über den Korridor nach Wessiland.
Registrierte plötzlich, wie aus einem Kleinbus mit ZDF-Reklame, auf dem Parkplatz nebenan, meh­rere junge Leutchen ausstiegen…

Mir fällt gerade ein, ich habe schon länger Peter Merseburger nicht mehr gesehen…

Wieder eine Mumie im „Unruhe“stand: „Bsirske zieht mit 69 in Bundestag ein – und will bestimmten Beitrag leisten.“ WELCHEN ÜBERHAUPT?!?

„Ich bin fit und will…”
Im Interview mit unserer Redaktion spricht der 69-Jährige über die Verantwortung seiner Genera­tion für den Klimawandel – und über seine Erwartungen an eine Ampel-Koalition.
Wäre doch eine gekonnte Leistung, wenn sich wenigstens mal ein Pücholoche fände, der einen Arsch in der Hose hätte und sich über jene unsägliche Mentalität solcher Individuen mal tiefgründig auslassen würde!
Mir ist der Knabe häufig in gefühlsmäßiger Erinnerung geblieben, der hört sich gern reden, sagt aber nicht viel.
Was will er nun machen, hier scheint er über die Verantwortung seiner Generation für den Klima­wandel salbadern zu wollen. Kann ich nicht beurteilen, denn mir genügte bereits die Ankündigung seiner Themen. Solcherart Dampfplaudereien sind doch gang und gäbe, ähneln sich alle und sind schon lange nervtötend, da sowieso nüscht bei herauskommt! Er wird alles weiterhin auf seine Art richten, dabei hatte er doch lange Zeit! Wo blieben denn da seine entsprechenden Aktionen, die jetzt großmäulig angekündigt wurden? Schon merkwürdig, Franky Boy schaffte bei der Wahl seine Kür zwar nicht, wurde aber trotzdem, entsprechend demokraturischer linker Art und Weise, auf den Schild der Macht gehievt. Für solche Fälle müssen dann immer diese kläglichen Landeslisten her­halten, wenn jemand dringen in den Seilschaften benötigt wird…
Dort eingewickelt wird er ebenso überzeugend wieder dafür sorgen, dass alles nachhaltig beim Alten bleibt… Weiterlesen

6 Masturbations-Tipps, die alle Frauen kennen sollten

OB Reker ist fein raus, sie kann auf eine gewisse Anzahl von Empfehlung zurückgreifen.
Was ist aber mit den weiterhin einreisenden Typen, die irgendwann doch von der Armlängenan­weisung die Schnauze voll haben werden. Deshalb sollten wirklich entsprechende Ratschläge erteilt werden, bereits jetzt im Vorfeld, denn Silvester naht schon wieder!
Wie kommen überhaupt zweisprachige Alphabeterinnen an den Yahoo-Text?
Hier noch der etwas andere Tipppp!

Dies wäre doch eine wesentlich bessere Alternative, statt den Männen lediglich Wix-Tipps anzubieten!