Archiv für den Monat: Oktober 2020

Im „Nachrichtensumpf“ der Online-Ausgaben unterwegs…

Dort lautet die TAGESSPITZEL-Schlagzeile: Ausgerechnet der Gesundheitsminister: Spahn positiv getestet…
Weshalb eigentlich: A u s g e r e c h n e t ?
Es geht weiter: Spahn positiv getestet – was bedeutet das für den Politikbetrieb?
Darunter: Jens Spahn (CDU) stellt sich die Fragen, die sich jeder mit dem Coronavirus infizierte Bürger stellt: Wo habe ich es mir eingefangen? Welche Kontakte hatte ich?
Wenn ich mir selbige Flippies einfangen sollte, wäre es wirklich das Letzte, irgendwelche Gedanken darüber zu verschwenden, wer der edle Spender war…
…was bedeutet das für den Politikbetrieb? Weshalb stellt Georg Ismar überhaupt jene ausgesprochen inhaltsleere Frage, die einem vernünftigen Menschen, so überhaupt nicht in den Kopf kommen würde. Vielleicht hätte er sich von Anbeginn gleich, einer ganz anderen Problemstellung erstmals nähern sollen!
Wieso war es überhaupt möglich, dass jemand Galionsfigur werden konnte und dies ausgerechnet im Gesundheitsministerium? Welches für die Volksgesundheit (klingt irgendwie etwas drittreichlich…) von über 80 Millionen Untertanen gewissenhaft agieren muss. Und er – ähnlich sehe ich es auch bei UNSERER Senatorin für Gesundheit – die hinsichtlich jener ungemein relevanten Belange, soviel Ahnung haben, wie ein schwergewichtiges Borstentier von Stabhochsprung.
Ausschlaggebend für deren Ernennung werden doch ganz andere Belange gewesen sein, bei Frau Spahn wird es ihre Herkunft vom anderen Stern gewesen sein. (Schon klar, der Satz bekommt natürlich auch ein homophobisches Gütesiegel…)
Bei Frau Dilek Kalayci (SPD), dass es sich bei ihr um eine Mime handelt. Wobei man zwei Klappen mit einer Fliege geschlagen hatte, die des Migrations- und Menstruationshintergrundes, vermeintlich ausschlaggebend waren…
Muss noch etwas zu Jens Spahn (CDU) einfügen, will aber bei Heinz Merz keine Anleihe holen!
Da wird oftmals auf seine sexuelle Ausrichtung hingewiesen – anlässlich der bildlichen Darstellung beider, die Untertitlung: er und sein Mann…
Auch so eine Art Gehirnwäsche, die mich ankotzt! Was soll mich überhaupt die sexuelle Ausrichtung irgendwelcher Individuen, auch des öffentlichen Lebens, interessieren? Weiterlesen

Diese coronafaschistische Ära treibt einstweilen sehr merkwürdige Blüten

Mittlerweile werden es bestimmt einige Zeitgenossen gerafft haben, ohne sich mit irgendwelchen Verschwörungstheorien zu beschäftigen, was weltweit für Idioten auf UNSERER Erdenscheibe herumirren.
Will in dem Zusammenhang keine Namen von x-beliebigen Politkern nennen, finde es aber erbärmlich, wie viel Wissenschaftler darunter zu finden sind, die man eigentlich auch zu ihrem eigenen Schutz, dauerhaft in Klapsmühlen wegschließen sollte!
Will zu der ausgebufften Gehirnwäsche kommen, wozu Kommunisten und Nazis Jahrzehnte benötigten, gelang es abgefuckten Emporkömmlingen, die sich unverfroren auch noch als Eliten verkaufen, innerhalb kürzester Zeit, mit viel Blutzoll in Jahrhunderten etablierte moralische und ethische Wertvorstellungen, plötzlich auf den Kopf zustellen und sie auf lange Zeit auszuhebeln!
Beginne mal mit dem Uhrschleim, es handelt sich dabei lediglich um einen Song von Robert Zimmermann – den ich immer noch verehre – aus dem Jahr 1963. Jenes Liedchen wurde weltumspannend geträllert – sogar ich habe es oftmals geklampft – allerdings halte ich es bereits seit Jahrzehnten für einen seiner dusseligsten Hits: Blowin’ In The Wind!
Denn eine Antwort ist niemals vom Wind zu erwarten! Vielleicht ist diese Aussage das eigentliche Dilemma, weil bis hin zum letzten Linxwixer, es immer noch Leute gibt, die blind auf das entsprechende Zeichen harren.
Ein Jahr später wurde er allerdings konkreter, in seinem: The Times They Are A Changing!
…rechtzeitig mit Schwimmen beginnen, ehe du wie ein Stein versinkst…
Damals war es noch möglich, beizeiten etwas zu unternehmen, bevor das Wasser bis zum Halse stand und du auf keinen Fall den Kopf hängen lassen wolltest!
Heutzutage ist es nicht mehr möglich, da es von oben herab nur noch Scheiße regnet! Wir schon lange darin herum stampfen, nebenher von Allerweltspolithohlköpfen gezwungen werden, auf Knien zu leben, zusätzlich der vorhandene Gestank einem keine Luft mehr zum Atmen gibt.
Wenn ich einige Wochen zurückschaue, wie sich die Leute in den Kiez-Supermärkten, von zweisprachigen Analphabeten und anderen fremdländischen Jungspunden drangsalieren ließen, deren Machtfülle sich nur durch den simplen Aufdruck: Security, manifestierte.
Mir ist natürlich klar, dass der vorangehende Satz selbstverfreilich rassistisch und ausländerfeindlich interpretiert wird!

Mache nachher weiter…

Auf den Essay von Christoph Hein gehe ich auch noch ein!
Ebenso auf das ausschweifende Leben in der Renaissance-Zeit, während einer Pest-Ära und der entsprechender Regiebearbeitung von Kirill Serebrennikov im Deutschen Theater
Sprechen ohne Konsonanten wegen Corona?

RERUM COGNOSCERE CAUSAS – Wie soll man heutzutage den Leitspruch vom TAGESSPITZEL eigentlich deuteln?

Zu Mauerzeiten prangten in einer Ausgabe, von UNS-DIEPCHEN an die 15 Fotos, damals für mich ein Kotzplacebo. Nun legte die Postille am vergangen Wochenende ähnlich los, allerdings mit Giffey! Richtiger Wahlkrampfgefälligkeitsjournalismus erster Güte, samstags über zwei Seiten, den Tag darauf fast zweieinhalb Blätter. Am Sonntag allerdings in trauter Gemeinsamkeit mit Saleh Effendi…
Hab die Geschichte mit den Doppelspitzen nie gerafft. Ist einer allein eigentlich zu blöde oder geht es um geteiltes Leid, was man als halbes Leid verkauft und dem anderen Anhängsel eine Teilschuld zuschanzen kann, wenn irgendetwas den Bach runter geht?
Zumindest bei der momentanen SPD-Stereo-Spitze, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, waren bisher so manche ihrer Einlagen wirklich zum Quieken. Liegt sicher daran, dass ich schon lange in der heutigen Demokratur, lediglich einen eitrigen Furunkel am Arsch der reichen Industrienationen sehe.
Bin richtig froh, so mancher demokratisierender Wahlplebs, findet die dauernde Hyperei von Franzi recht ätzend, wobei Raed ebenso mit einbezogen wird. Viele fanden nämlich das merkwürdige Gehabe um ihre nachträglich kaschierte Promotion, moralisch nicht akzeptabel.
Was natürlich Blödsinn ist, denn in der Politik sollte man solche Maßstäbe wirklich außen vorlassen!
Da ist jener Kategorische Imperativ, den Immanuel Cunt in seiner Kritik der praktischen Vernunft, folgendermaßen abließ: „Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne“, faktisch Lichtjahre entfernt!
Beim Westjordanier, Raed Saleh, kommt mir ewig das Gefühl hoch, dass sein politisches Gehabe nur dazu dient, als gebürtiger Ex-Palästinenser, endlich einen solchen Posten zu erheischen. Wahrscheinlich hat er sich in den vielen vergangenen Monate nur deshalb so bedeckt gehalten, um nur keinen Fehler zu begehen, damit die vielen Mitläufer ihn unbeschadet auf den hellroten Schild der Macht hieven können – aber dann…
Möglicherweise wird er sich anschließend häuten und ein Art Merkel-Syndrom ausleben, um dann Giffey auszubooten. Weiterlesen

Habe fast eine Woche die faschistoide Corona-Zeit ohne Mediendünnschiss überlebt!

Lediglich Montag hörte ich auf dem Zonenjammersender, MDR-Info, ein kurzes Interview von einem Typen, welcher nebenher sämtliche Statistiken nachvollziehbar auseinander nahm und sie in die Tonne trat.
Ausgerechnet bei der Abmoderation kam es zu einer Störung und verstand deshalb seinen Namen nicht. Allerdings war der gesamte Schnipsel nicht im Netz zu finden…

Hier noch etwas vom Eidgenössischen A. Thiel Eulenspiegel: Gesunde Kranke

Simonetta: Was ist eigentlich so gefährlich an Covid-19?
Alain: Besonders gefährlich an dieser Krankheit ist die weitgehende Symptomlosigkeit.
Simonetta: Ist es nicht beruhigend, dass die meisten Menschen keine Symptome haben?
Alain: Das Problem ist die schnelle Ausbreitung dieser Symptomlosigkeit.
Simonetta: Heisst Symptomlosigkeit nicht einfach, dass die Krankheit nicht besonders gefährlich ist?
Alain: Im Gegenteil! Das heisst, dass die Symptomlosen besonders gefährlich sind!
Simonetta: Wieso? Sie sind doch gar nicht krank.
Alain: Eben nicht. Aber sie könnten krank sein! Sie sind nur nicht krank, weil sie keine Symptome haben.
Simonetta: Das Gefährliche an dieser Krankheit sind also die Gesunden?
Alain: Exakt.
Simonetta: Wieso?
Alain: Sie könnten die Andere anstecken.
Simonetta: Wen?
Alain: Die Kranken.
Simonetta: Dürfen die Gesunden deshalb nicht mehr zu den Kranken?
Alain: Richtig. Die Gesunden sind eine Gefahr für die Kranken. Als Kranker sollte man gesunde Menschen auf jeden Fall meiden.
Simonetta: Und was können wir tun?
Alain: Früher hat man die Kranken isoliert und die Gesunden weiterarbeiten lassen. Diesmal müssen wir die Gesunden isolieren und die Kranken weiterarbeiten lassen. Vielleicht haben wir so eine Chance, zu überleben, bis wir einen Impfstoff haben.
Simonetta: Einen Impfstoff gegen die Symptomlosigkeit der Gesunden?
Alain: Die Impfung wird nicht bei allen symptomlos verlaufen.
Simonetta: Hoffentlich nicht, denn sonst wird man ja nie sehen, welche Gesunden krank sind.

Nun bekommt auch der dümmste Wessi endlich mal ein Gefühl, was vergangenes Zonenfeeling bedeutet.

Wochenlang haben die Medien und beliebige Kompetenzsimulanten, bereits nach 30 Jahren versucht, viele verletzen Gemüter der Eingeborenen Neufünflands etwas aufzupeppen.
Nun sind durchgängig wieder Corvid-19 Fisimatenten aus allen Ecken und Enden angesagt, dämliche Geschwätz von x-beliebigen politischen Galionsfiguren, massenhaft Quotentanten darunter.
Das Gelaber von irgendwelchen Eksperten ist kein Deut besser, hinzu kommt, dass sie sich auch permanent widersprechen!
Zweisprachige Analphabeten aus einer Flüchtlingsunterkunft könnten es nicht besser…
In der Zone wurde man ewig mit irgendwelchen Scheiß verbal belästigt, den auch niemand interessierte, vornweg immer der staatstragende Politdünnschiss. Heutzutage sind es irgendwelche unwichtigen Statistiken über alle möglichen Corona-Legenden, in irrwitzigen Zahlenkolonnen vorgetragen, die niemanden interessieren.
Letzte Nacht wurden neuerliche Drangsalierungen kundgetan, welche man mit beliebigen Schutzfunktionen für die Untertanen kaschierte, vornweg wiedermal Kölns OBin, Henriette Reker dort beginnen die Sperrstunden bereits 22 Uhr.
Es existieren Möchtegerne*INNEN usw , bei denen beobachte ich eine gewisse Mentalität von Teppichratten, die kontinuierlich ihr Revier markieren. Bei der menschlichen Spezies kommt hinzu, das sie sich darüber hinaus, bei ihrer verbalen Notdurftverrichtung, noch wesentlich weiter aus dem Fenster lehnen. Die zusätzlich noch in die sog. Sozialen Medien pinkeln und anschließen bar erstaunt sind, über darauffolgende Reaktionen. Wer sich an solche digitalen Medien-Koben begibt, muss sich wirklich nicht wundern, wenn er irgendwann genauso stinkt wie die anderen Viecher und ebenso behandelt wird.

Weiterlesen

Heute präsentiert Oslo wahrscheinlich einen „Friedensnobelpreis“ im Doppelpack!

…und die Rudimente der Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau, drehten sich dabei im Grab, wie ein Brummkreisel.
Der norwegischer Parlaments-Rechtsaußen, Christian Tybring-Gjedde, hat US-Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert. Als Grund nannte er Trumps Einsatz für das Abkommen zwischen den Vereinten Arabischen Emiraten und Israel.
…Das Abkommen könnte den Weg freimachen für einen dauerhaften Frieden zwischen vielen arabischen Ländern und Israel. Welch enormen Gehalt jene Sprechblase beinhaltet, lässt sich allein dadurch belegen, dass C. T. minus G., lediglich den laschen Versuch unternahm, seine seltsamen Spekulationen im Konjunktiv zu propagieren.
Wobei ich, momentan nur ein glimmendes Strohfeuer erkennen kann, welches ohne die Palästinenser, sich aber sehr schnell zu einem Flächenbrand entwickeln wird. Trotz des wiederholten Versuches, eine neuerliche, aber etwas größere Allianz gegen Iran zu etablieren.
Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, handelte es sich lediglich um einen kurzfristigen Fake, den Meister Trump im Vorfeld seiner COVID-19-Beschwerden einfädelte. Wobei Israels Ministerpräsident & vermeintlicher Krimineller, Benjamin Netanjahu, Außenminister der Emirate, Abdullah bin Zayid Al Nahyan sowie Bahrains Außenminister Abdullatif bin Raschid al-Sajani. sich dadurch als Wahlhelfer von ihm versuchen durften.
Weiterlesen

Es geschah am gestrigen Morgen: Der sichellippige „regierende Oberdorfschulze“ meldete sich im Deutschlandudelfunk Kultur

Der „Nachrichtensprecher“ wies auch daraufhin, das er alles von Journalisten abließ. Dies war aber wirklich ein Ding, ohne Haken und Ösen. Wo sollte der Mann sein unnützes Salbadern eigentlich sonst loswerden? Etwa vor dem Besengeschwader in der Berlin+berger Parteizentrale, im Angesicht Willy-Brandt´s? Da hätte er allerdings mit einer Fliege zwei Klappen schlagen können und ganz nebenbei, ohne weiteren Aufwand, nämlich mal wieder die Verbundenheit zum Proletariat manifestieren können!
So ließ er lediglich ab, dass er die Verschärfung der Corona-Regeln für die „Bundeshauptstadt verteidigte“…
Abends registrierte ich seinen Salm dann im Fratzenradio. Dazu meine Frage an alle, die es zufälligerweise auch sahen: Wie der aus der Wäsche schaute, kann man da einen Kämpfer vermuten, welcher irgendetwas „verteidigt“?
Die Verbalmasturbationsorgien haben immer noch den Zenit erreicht!
Irritierenderweise nehme die Sternstunden von verquasten Dummquatschereien immer mehr zu, im Amiland und in unseren Gefilden, wechseln sich irgendwelche Narren auch noch zusätzlich ab, weil der eine oder andere nebenher noch an die Hebel der Mach gelangen will. Allesamt sind sie, jenen SARS-CoV-2-Flippies zu großem Dank verpflichtet. Niemals vorher wurden soviel Kompetenzsimulanten von Gegnern, mit Ausmaßen von der Größe, ∅ 70–160 nm! Ein Nanometer ist der millionste Teil eines Millimeters oder 1/1.000.000.000 (1/1 Milliarde) eines Meters., aus ihrem Tiefschlaf gerissen. Diese Biester zischen durch jegliche Art von sog. Mund&Nasenmasken, ohne irgendwelchen Widerstand zu spüren, einfach so durch! Um sie auszubremsen, müsste man Gewebe benutzen, was lediglich Perforierungen, weit unter 70 nm, aufweisen dürfte!
Durch alleinige Kraft der Lungen, ist dann ein dauerhafter Atemvorgang überhaupt nicht mehr möglich. Hinzu kommt bei herkömmlichen Abdeckungen, dass dort bereits mächtige Behinderungen beim Aus- und Einatmen auftreten!
Was passiert überhaupt, wenn die Leute dauerhaft ausgeatmete CO2Reste, von wesentlich mehr als nur homöopathischen Dosen, permanent wieder mit einziehen?
Jeder kennt ja diese absolut schwachsinnigen faschistoiden Anweisungen, wo unsereins gezwungen wird, minutenlang irgend so ein Textilfetzen anzulegen, aber das Lohngesindel hinter den Tresen, schichtweise ohne den Gesichtsfromms arbeitet und ewig dichtgedrängt aneinander vorbeihuscht…
Der Rest kommt später!

Eddie van Halen geht seit gestern nicht mehr einkaufen und hat nun sehr schnell Mark Stone getroffen…

sein Verschwinden hatte ich gar nicht registriert…
Wieder hat Gevatter Hein jemanden geholt, der er es noch nicht verdient hat, schon Scheiße!
Demnächst wird der unerbittliche Knabe noch oft sein Mähwerkzeug schärfen müssen, wenn ich daran denke, wer alles noch weltweit, von den vielen Jungs und Mädels, auf seiner To-Do-List stehen, die nicht nur mich, bisher visuell und mehr noch phonetisch begleitet haben…
Will nichts weiter ablassen, setze aber einige Links, die wesentlich mehr aussagen…
GITARRE & BASS
E. v. H.

 

Den Mrs.Sporty Club Berlin-Wilmersdorf, finden viele im Kiez total Scheiße!

Letztens wurde das 15. Jubiläum eingeläutet.
Immer nach irgendwelchen Reklame-Events fliegt jener, an Laternen angepappte Werbescheiß, es betrifft dann massenhaft Flyers und weibermischfarbene Ballonreste. Welche seit Jahren bereits, erst durch die Straßen flattern, dann irgendwo herumliegen. Das verrottende Zeug findet man anschließend wochenlang in sämtliche Straßenzüge im Umkreis von mehreren hundert Metern, in der Holsteinischen, Güntzel, Gasteiner, Nassauischen, Fechner und Uhlandstraße!
Vor einigen Jahren war es nicht so schlimm, weil damals die orangenen Halbkreisingenieure noch öfters ihrer Kehrgeräte schwangen…

Heute wurde der 31. Volkstrauertag recht einseitig, wiedermal unter Ulk verbucht…

Muss in dem Zusammenhang etwas zur Zählweise ablassen!
Denn alles begann ja an diesem ewig geklitterten 3. Oktober 1990!
Was hieß, nach einem Jahr, wieder an einem 3. des 10ten Monats, war ein Jahr der Volkstrauer verblichen!
Wobei nun diese merkwürdige Zählweise begann, welche den ersten Tag immer unterschlägt!
Eigentlich hätte bereits in dem Zeitraum eine wirkliche Revolution beginnen müssen!
War aber aus einem gravierenden Grund heraus nicht machbar!
Denn Neufünfland wurde lediglich, auf Jahre hinaus, eine Bedarfshaltestelle auf der es keine Bahnsteigkarten mehr gab! Allerdings ewig Lohngesindel des Kapitels auftauchten, sich die Taschen vollstopften und flugs wieder verschwanden. Hinzu kommt die Tatsache, dass Ossis flehentlich Luschen (Vielfache Karo 7en darunter) der zweiten und dritten Garnitur anlockten, nicht nur aus Politik und Wirtschaft, die im Westen, zu ihrer Standsicherheit bis zur Urne, niemals ihren zweiten Fuß auf den Boden bekommen hätten…
Allein aus meinem entfernteren Bekanntenkreis waren z. B., haufenweise traumtänzerische Alkies, Kiffer und Kokser darunter. Die sich in Goldgräberstimmung aufmachten und mir gegenüber auch noch abließen, sie wollten den Leuten drüben, beim anstehenden Aufbau helfen. Nach solchen Offenbarungen fühlte ich mich oft im ganz falschem Film…

Weiterlesen