Zitat zum Thema: Charakter

Für jeden etwas Passendes dabei, man muss es sich nur aussuchen!
Gestern anders und heute so oder gestern so und heute anders…
Ist jener launenhaft konstruktive Verbaldünnschiss überhaupt irgendwie belegbar?
Was wurde denn eigentlich ausgeknautscht?
Hier lässt sich lediglich der Refrain von Dylans dusseligsten Liedchens anbringen, deren schlichte Denkungsart immer zu solch undurchsichtigen Momenten angesagt ist: The answer, my friend, is blowin’ in the wind – The answer is blowin’ in the wind………….
Allerdings könnte man das Fazit dieses deutsch/amerikanischen Duetts, ihr unsägliches Flöt-flöt demokraturischer Beschwichtigungsnotwahrheiten, auch von einer anderen Seite ausleuchten, müsste dazu die entsprechende Frage UNSERER Bundesmutti stellen…
Der olle Jeheimrath brachte vor über zweihundert Jahren so auf den Punkt:
Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist; weiß ich, womit du dich beschäftigst, so weiß ich, was aus dir werden kann.

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 – 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung
Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821; erw. Form 1829. 2. Buch, 11. Kap.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.