Der Torontosche Todesfahrer – ein „merkwürdiger Einzelgänger“, aber „harmlos“!

Die gesamte Berichterstattung über diese neuerliche rollende Killerei kotzt mich mächtig an!
Jene permanenten Meldungen, dass es sich dabei nicht um einen Terrorakt handelte, beruhigt mich wirklich!
Auch jene Tatsache, weil der Kelch wieder an mir vorbeiging und es wenigsten weit weg geschah…
Allerdings habe ich trotzdem eine Frage.
Wann kann man eigentlich ganz unbedarft von einem Terrorakt sprechen und soll man sich langsam eine Betroffenheitslarve zulegen?
Wie teuer sind diese entsprechenden Gesichtskondome eigentlich?
Wo beziehen Politiker sie her?
Hinzu kommt, die sind fein raus, da sie solch Equipment garantiert auch noch von der Steuer absetzen können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.