Gott sei Dank, morgen findet endlich die entcheidende Elferratssitzung statt!

Man hielt ja die letzten Tage fast nicht mehr im Kopf aus, soviel Demokratur mit Ringelpiez und anfassen ist nicht so mein Ding. Obwohl die lokalpatriotischen Aufschneidereien als getarnte Regionalkonferenzen über die Provinzbühnen gingen, wo sich die drei Akteure, anfangs immer erst wie Nummernboys und dem dazugehörigen Quotennummerngirl produzieren durften. Jener Akt schien ihnen außerdem auch sehr viel Freude zubereiten, mehr denn die anschließenden Monologe.
Verstehe nicht, man munkelt ja, dass deren christlicher Kleingartenverband auch über eine Satzung verfügt, weshalb sie sich dann doch recht unterschiedlich in ihren Ansichten echauffierten.
Fand im Netz, auf der Parteireklameseite, sogar Unser Regierungsprogramm 2017 – 2021 – FÜR EIN DEUTSCHLAND, IN DEM WIR GUT UND GERNE LEBENin Gebärdensprache, ebenso eine verbalisierte Fassung und alles sogar in Leichter Sprache…
Alles in einem recht blassen und langweiligen Populismus-Stil abgefasst, damit lässt sich aber kein Blumentopf gewinnen!
Bei den morgendlichen Büttenreden wird es bestimmt anders aussehen, da werden alle auf die Kacke hauen. Wird irgendwann alles mit mächtig viel Krach verbunden sein. Wenn 1000 und einer, sich in langanhaltend klatschenden Orkanbrisen vergessen, dabei stehend und hüpfend in Beifallstrance verfallen, wegen Muttis Krokophantentränen…
Jene Ziffer von 1001 wurde bestimmt in Angedenken an Scheherazade gewählt, da ja auch Muselmanen*INNEN usw. über CDU-Mitgliedsbücher verfügen. Aber garantiert nicht, weil es sich bei ihr um eine attraktive und pfiffige Frau handelte. Außer Zweifel nur deshalb, da sie es fertig brachte, mit nächtlichen Märchenstunden drei Jahre zu überbrücken, um ihrer Hinrichtung zu entgehen…
Der ungewisse Ausgang der Bundestagswahl im Jahre 2021 dräut nämlich am Horizont und alle wissen, auch wenn Meister Merz in den letzten Tagen immer wieder die Anwesenden mit Freundinnen und Freunden titulierte, es gibt keinen hinterhältigeren Auseinandersetzungen unter Parteifeunden*INNEN usw., wenn konträre Standpunkte hinterher bis auf Messer ausgetragen werden!
Unterschiedlicher können die Schleimspuren nicht sein, wenn Schäuble gute Gründe hat und Merz bevorzugt, Buddha Altmaier hingegen sich hinter AKminusK positioniert.
Der alte Musterländler hat garantiert vor, irgendwann mal, den Löffel aus seinem Rollstuhl heraus abzugeben und dafür bräuchte er als Hilfestellung den entsprechenden Mann. Diesen Part könnte später nur Merz spielen, als Danksagung, wenn alles seinen seilschaftlichen Gang nehmen würde und die Massen ihn morgen auf den Schild der Macht hieven sollten…
Bei Hasi Altmaier sieht es ein bisschen anders aus. Seine heutige Position verdankt er garantiert
der Fürsprache von Annegretel, deshalb seine nicht uneigennützige Hilfestellung für sie.
Dass der klein Blüm auf Spahn und Merz losgeht, muss nicht weiter stören.
Wobei Laschet sich vorsichtig im Hintergrund hält, wegen späterer Ambitionen – in der jetzigen Situation nur keine Fehler begehen! Um im Gespräch zubleiben, er lediglich seine Warnung vor einer Spaltung unters Volk streut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.