Ein alter Spruch: „Wer hat uns immer verraten? – Die Sozialdemokraten!“

Zu Beginn der 1980er kam hinzu: Doch wer verrät uns schneller? Die ALler!
Will mich über den vorangegangenen Spruch nicht weiter auslassen, verweise deshalb auf das heutige Politisches Feuilleton. Dort titelte Stephan Hebel: In der politischen Landschaft fehlt Gerechtigkeit – Es gibt Bedarf für die Sozialdemokratie!
Erinnert zunächst mal sehr an Partikel implodierender Sprechblasen von St.100%Martin.
Dem war schließlich doch nicht so, aber wen interessiert es überhaupt noch?
Ist ja richtig ekelhaft, wie sich der SPD-Vortänzer und sein niedersächsischer Zufallwahlerfolgchampion durch unentwegtes gegenseitiges Schulterklopfen, ihre wichtigste Gräte mit einer Skoliose versahen. Weiß der Deibel, wie jener Pyrrhussieg eigentlich zustande kam.
Nun hoffe ich ja inständig, dass es noch möglich ist, und der vorläufige Beinahe-Triumph zu einem verwonnenen Sieg mutiert.
Mir geht es bereits längere Zeit kalt am Arsch vorbei, welch farblichen Schattierungen die Standarte letztlich aufweist, unter der sich nach Beendigung jener unsäglichen Kompromissfeilscherei, alle gewählten Wasserträger des Kapitals endlich versammeln dürfen.
Käme es im Bundeshauptdorf relativ schnell zu Jamaika, bestände die berechtigte Chance, selbiges auch in Hannover zu versuchen….

Schon mal registriert, egal wo die kompromissgeilen Sozen längere Zeit ihre Griffel drin hatten, geht früher oder später immer alles den Bach runter. In den letzten Jahren hat selbiger Schlamassel rasant zugenommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.