Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Was sich Mutti und ihre Schäfchen noch so einfallen lassen wegen des sonntäglichen Wahlganges in Hessen. Oder soll man deren gerade stattfindenden, vermeintlich humanistisch angehauchten Lustwandeleien vor den Mikrofonen anders interpretieren?
Khashoggi´s Tod scheint sich für viele Leute momentan zu einem Glücksfall zu mausern, in trauter Einigkeit sind alle massenhaft schockiert, betroffen und sonst was. Nebenher wird verurteilt, einhellig Aufklärung gefordert, vornweg die Herr- und Frauschaften der CDU, mit Frau Kanzler an der Spitze, die lediglich eine sofortige Einfrierung der Waffenexporte nach Saudi Arabien fordern, weil sämtliche Leute in irgendeiner Form ihre Gesichter wahren wollen.
Allerdings hat sich noch keiner geäußert, an welche Zeitdauer dabei gedacht wurde, vielleicht an mehrere Wochen, eventuell soll die Wartezeit auf einige Monate gestreckt werden.
Gut Ding braucht Weile!
Außerdem lassen sich mit genügend Zaster, ohnehin sämtliche jetzige Diskrepanzen aus der Welt schaffen, dafür genügt bei den Saudis doch ein etwas tieferer Griff in deren Portokasse.
Jedenfalls wird immer noch ein Feuerwerk von implodierenden Sprechblasen abgefackelt. Hier lausche man Mutti oder Herrn Dr. Röttgen, ebenso hat hat sich Erdoğan Effendi auch schon eingeklinkt…
Dem scheint die ganze Angelegenheit absolut nicht in den Kram zupassen, so kurz nach seiner, ihm angedienten allseitigen Beschwichtigungstour durch UNSERE Republik.
Dabei ward von der anderen Seite die Location für das Mordkomplott mit äußerster Sorgfalt gewählt worden, denn die verantwortlichen Jungs in Riad werden dafür ihre guten Gründe gehabt haben, alles ausgerechnet in der Türkei über die Bühne gehenzulassen. Wahrscheinlich erhofften die Auftraggeber für jenen blutigen Event allseitiges Verständnis vom türkischen Präsidenten, wenn die ganze Kiste voll gegen den Baum knallen sollte, wie letztlich geschehen.
Zumal den Tätern jegliches Know-how für diese Tat zu fehlen schien. Dabei existieren in mehreren demokratischen Staaten entsprechende Institutionen, bei denen sie sich ohne weiteres einige Tricks hätten ablauschen können! Wie solche Aktionen diskret abzulaufen haben, sie anschließend entsprechend deckelt, damit wenigstens etwas Gras darüber kann, ehe vormalige Umstände tröpfchenweise, wie beim Ochsen die Milch – mit verbriefter Anleihe bei den Kranichen des Ibycus – man den Rest schließlich halbherzig und optimal geklittert ans Tageslicht zerren kann.
Plötzlich stieg nun Erdoğan, der despotische Antidemokrat, wie Phoenix aus der Asche, zum führenden Menschenfreund auf, setzte sich ungefragt an die Spitze sämtlicher nach Aufklärung gierenden Pharisäer und fordert strenge Bestrafung aller beteiligten Folterknechte, bis hin zu deren Befehlsgebern.
Allerdings scheint sich gegenwärtig alles auf die Suche von eventuellen Leichenbrösel zu konzentrieren, was noch ein Weilchen dauern wird. Wegen der zu erwartenden Quoten in den Medien geht es anschließend noch weiter, bis hin zu detaillierten Schilderungen des menschlichen Tötungshergang und den einschlägigen Interpretationen von ganz wichtigen Eksperten, aus allen Ecken und Enden UNSERER Erdenscheibe.
Bis letztlich niemand mehr irgendwelches Interesse an den eigentlichen Ursachen bekundet, welche überhaupt zu dieser Tat führten und dann können endlich auch weitere Waffengeschäfte mit Saudi Arabien, ganz legal über die Bühne gehen…

Abschließend noch zwei Fußnoten: Hier Nummer 1 + da Nummer 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.