Fridays For Future

Hatte endlich mal den Finger aus der Perforierung meiner Sitzwangen gezogen, bin anschließend mit dem Drahtesel am „Brandenburger Türchen“ aufgetaucht.
War dann doch sehr angetan von den dortigen verbalen und visuellen Aktionen und dass mittlerweile auch ein Haufen Mumien (Zähle mich, mit meinen 70 lenzen auf dem Buckel, auch dazu!) mittendrin waren, oftmals auch mit ihren Enkelkids…
Mir wird allerdings bange, wenn ich die Mehrheit der verblödenden iPhone-Generation ansehe, welche hemmungslosen Konsum pathologisch als dauerhaften „Wohlstand“ verinnerlicht haben und denen alle damit verbundenen gesellschaftlichen Missstände, zwangsläufig an ihren fetten Ärschen vorbeigehen…
Letztlich fragte ich mich doch, was dies alles soll, denn unterm Strich dreht sich die ganze Bewegung im Kreis, dafür sprach auch die ringförmige Marschroute, weit ab vom Rest der provinziellen Berliner Welt.
Nebenher spazierten an den Rändern des riesigen Demonstrationszuges massenhaft „deeskaliert“ eingeschworene Beamte, als Repräsentanten einer wehrhaften Demokratie, die mir vorkamen, wie Frisöre auf der Walz…
Zwischendurch mäanderte ich in den weiter entfernten Nebenstraßen umher, nirgendwo geparkte Wannen oder Waschmaschinen, wie in längst vergangenen Zeiten. Was für mich nur als ein Beleg gelten kann, dass jene Proteste von den Kompetenzsimulanten der „Führungsebene“ gar nicht ernst genommen werden. Demgemäß dürfen die Demonstrationsteilnehmer auch bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag weiter ihre Runden drehen, hinzukommt, mit zunehmenden Alter werden sie notgedrungen sogar vernünftiger!
Einen anderen Effekt will ich in dem Zusammenhang noch erwähnen, aus jener momentanen politische Bewegung werden nebenher wieder besonders ausgeschlafene Flachzangen in die großen Politik gespült! Und diese Emporkömmlinge machen – wie gehabt – auch nur ewig so weiter! Dazu feilen sie allerdings noch mehr an der politisch korrekten Verbalhurerei herum und kultivieren dazu auch weiterhin ihre genderfaschistoide Art, um den Plebsen weiterhin entsprechenden Honig um deren Mäuler schmieren zu können…
Abschließend eine Erkenntnis von einem Kosmopolit, welche tagtäglich millionenfach immer wieder zum Ausbruch kommt!
Fußnote: Zu einem Text von A.Schweitzer

Ein Gedanke zu „Fridays For Future

  1. Pingback: Neuer Freitag für die Zukunft | Blogwart Zonenkl@us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.