Nachtrag: Ελληνική Δημοκρατία – „Krise im Aufbruch“

Es ist wirklich eine Freude in der versifften Kate eines zusammen gehefteten Europas zu leben. Unter einem Dach, in dem der Nazinachbar nicht nur toleriert, sondern auch noch hofiert wird. Wo selbstverliebte Emporkömmlinge ihre Macken ohne Probleme ausleben dürfen, die lieber vögeln und jungen Mädels an die Wäsche gehen.
Gegen Pimperei ist ja nichts einzuwenden, wenn dieses Hobby aber als Krücke herhalten muss und nebenbei als Aufhänger dient, wie toll man nebenher auch in der Politik daherkommt, könnte man schon als Definition dieser Lebensmaxime ganz bestimmte Krankheitsbilder heranziehen.
Nicht gerade witzig ist auch jene Tatsache, da der Mann keinem Unikat enstspricht. Seine ganz spezielle Lebensphilosophie findet weltweit Anerkennung und rege Nachahmer. Solche Erdnuckeln mit der  Geisteshaltung eines Pottwals (Ohne Unterlass im Tran und die meiste Kraft im Schwanz), nebenher ausgestattet mit unüberschaubarer monetärer Virilität und Medienmacht, verkörpern die Götzen des Unterganges aller abendländischen Errungenschaften. Genau jene Blender brachten schon immer die ohnehin labilen Systeme ins schlingern, das Abgleiten geschieht sehr behutsam, fast unmerklich, hat sich aber schon lange unaufhaltsam verselbständigt.
Alles geschieht unter pseudo-demokratischen Feigenblättern, worunter Seilschaften weltweit agieren und man dort auch keine ideologischen Schützengräben mehr antrifft.
Siehe Änschie, die „Auf Augenhöhe mit den Eliten“ durch Afrika mäandert und blind den dortigen Despoten militärisches Equipment zukommen lässt.
Jede abgefeuerte Granate werden WIR zweimal blechen, beginnend bei der Herstellung und wenn die hier inszenierten Konflikte, UNS anschließend massenhaft Kriegsflüchtlinge ins Land spülen…
Als Zyniker sehe ich es auf meine Art positiv.
„Moderne“ Bomben und Granaten sind heute so schweinisch effektiv, dass sie für ihre eigentliche Bestimmung optimal funktionieren. Was letztendlich heißt, dass nicht allzu viel Leute in den Krisengebieten übrigbleiben, die sich anschließend noch unverletzt auf den Weg machen können, in scheinbar friedliche Gefilde…

Vielleicht werden die Hakenkreuze hier nur ganz falsch interpretiert.
Was fand ich mal im Netz: The power of positive thinking can change and improve your life – stimmt!
Schließlich war die Swastika Jahrtausende ein Glückssymbol und Sonnenzeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.