GMX war bestimmt dabei…

Für die heutige Titel- und Rückseite erschuf Thomas Gröschke eine gelungene Collage für Springers „BZ“, nagelte dazu auf die Körper UNSERER Nationalmannschaft die Köppe von Änschie mit den entsprechenden Physiognomien. Wenn man sich deren Larven betrachtet, braucht sich keiner zu wundern, dass es seit Wochen Mistgabeln in Polen und der Ukraine schifft…
Dies alles nur nebenbei.
Eigentlich wollte ich etwas über einen lustigen Knaben aus dem gelben Kleingartenverein ablassen. Es handelt sich um einen ehemaligen Hinterbänkler und Ex-Doktor oder sollte man ihn als Dr?! plag. bezeichnen?
Meine den griechischstämmigen FDP-Europaabgeordneten Jorge Chatzimarkakis. Eigentlich ist er ja schon länger deutschstämmig, will aber seine griechischen Wurzeln nicht verhehlen. Nun sind WIR ja alle gleich aber einige sind gleicher, zu denen gehört er selbstverfreilich, deshalb besitzt der bi-staatliche Demokrat auch zwei Staatsbürgerschaften.
Hat überhaupt mal jemand überprüft, ob er nach seiner geouteten Plagiatur in seinen Ausweisen und Pässen die beiden Eitelkeitslettern entfernen ließ, wegen der sonst anstehenden Hochstapelei!
Momentan sind gerade diese beiden Staatsbürgerschaften auch mit recht vielen Vorteilen behaftet, was z. B. den Transfer von Knete angehen würde. Gebündelte EURO sind unter dem Strich doch wesentlich einfacher zu verstauen als Teppiche…
Wenn solche Nasen nicht ewig als Moralapostel durch die Botanik sterzelten, könnten mir solche Kleinigkeiten glatt am Arsch vorbeigehen.
Unsereins kann kann sich doch beim Wegfinden von Pfandbons, Nachverzollungen oder der optimalen Ausnutzung von  Bonusmeilen nur einen Ast lachen. Denn – was ich gerne selber tu, dies trau ich auch den andern zu! Allerdings käme ich nicht auf die Idee, anderen im Fressen herum zu mähren, wenn ich permanent solchen Versuchungen selber unterläge.
Zum Piepen, da kommt nun Herr Chatzimarkakis wie ein provinzieller Schulmeister daher, kokettiert mit Bergriffen wie: „Triumphgehabe“, „Respekt“, „Fairplay“ und warnt Änschie vor lautstarkem Jubel beim EM-Länderspiel gegen Griechenland am Freitag.
Was ist denn Jorge für eine Sportskanone?
Außerdem ist Frau Bundeskanzler überhaupt nicht zu „lautstarkem Jubilieren“ im Stande, die ist doch total gehemmt und verklemmt, um auch nur einmal aus dem Inneren heraus, eine echte Regung zu zeigen. Jene Mentalität ist den Ablegern aus Pastorenhäusern oft in die Wiege gelegt! Bei ihr kommt noch die rote Sozialisation hinzu, wo reduzierter Frohsinn nur mit Genehmigung der Partei stattfinden durfte.
Für Griechenland hoffe ich ein entsprechendes Spiel und die entsprechende Klatsche für die anderer Seite, denn momentan komme ich mir vor, wie in einem medialen Irrenhaus…
Da wird auch solcher Mist herangezogen: Schlechtes Omen? – Schwarze Katze in Löws Rücken
Vielleicht hilft czarna kotka den griechischen Kickern etwas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.