Fränkischer Anzeiger

Deren GLOSSE titeltelte heute: „Wir wollen belogen werden“
Scheint wohl doch einen Haufen Zeitgenossen zu geben, denen dabei auch einer abgeht.
Forsa hat es wieder auf den Punkt gebracht und der „Stern“ blechte dafür.
Also, 80% DER DEUTSCHEN nehmen Änschie ab, dass sie nichts von der Schnüffelei des NSA gewusst habe.
Für sie bestimmt eines ihrer leichtesten Übungen, mit dem gleichen Gesichtsausdruck wird sie bereits zu ihrer Funktionärszeit in der Zone gegabelt haben, „ich habe noch nie in meinem Leben Westfernsehen geguckt…“
Etwas nehme ich ihr davon sogar ab, schließlich war es im Osten nicht anders als im Westen – „Hoch, Guck & Greif“ – sind und waren doch nach alter Tradition, beginnend unter dem seligen Kaiser usw. immer ein Staat im Staate, nebenher wurde ewig auf die Erfahrungen der Vorgänger zurückgegriffen.
Ganz offiziell konnten kurz darauf in der Bi- und Trizone die alten Nazistare weiter wursteln, im anderen Deutschland wurde auf frühere Erfahrungen, der nun erstmalig gewendeten Volksgenossen auch nicht verzichte…
Oft läuft es ja bei den Geheimdiensten so geheim ab, dass noch nicht mal sie wissen um was es überhaupt geht.
Dabei war im Dunkeln doch immer gut munkeln, zumal alles in den entsprechenden Familien blieb –  da der dumme kleine Bruder es sich im Arsch des größeren bequem machte und dort in aller Ruhe weiter muddeln durfte.
Bin mir sehr sicher, ob bei den Amis oder den Russen, die arischen Musterschüler haben im vorausgalloppierenden Gehorsam, auch unter den erschwerten Bedingungen der ewigen Darmwinde, Höchstleistungen vollbracht…
Kann es nicht sogar sein, dass gewisse Eigenarten der NSA sogar auf bundesgermanischen Mist keimten und später der preiswerte Dünger aus dem ehemaligen Hause Milke ebenso gelegen kam?
Möglicherweise hat ja Imi Friedrich ebenso nichts gewusst, aber darf mit Infos kokettieren – in jener Richtung – alles belastende Material ist versenkt worden…
Es existieren Leute, die munkeln heute noch, auch in der Behörde „Gauck“ ist es eventuell ähnlich gelaufen…

…irgendwann meinte Asterix(?) doch mal: Mundus vult decipi ergo decipiatur (Wer betrogen werden will, mag ruhig betrogen werden).
Ich finde, es stimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.