Ein paar Tage in den USA* mäandert

*Unterster Südlicher Abschnitt

Es folgen einige Sätze im Telegrammstil. Heutige Nachkommenschaft weiß ja gar nicht mehr, um was es sich dabei handelt – allerdings ohne das ewige „Stop“ dazwischen.
Letzten Mittwoch rasteten wir in Detwang, ein netter fränkischer Flecken und logierten im „Schwarzen Lamm“ – Hotel O.K., bis auf die Tatsache – mit Teppichrattenlogis und dazu kann ich pauschal nur ablassen, für Herrchen/Frauchen (Hundepapi/Mami) schienen diese lieben Tierchen regelrecht Statussymbole ihrer angeknackste psychische Konstitution zu sein (Kann nur hoffen, dass niemand von denen auch noch Gören in die Welt gesetzt hat) – Frühstück sehr reichhaltig – bei warmen Speisen, bis 20 Uhr, ein reduziertes Speiseangebot, heimische Küche – Menge, Qualität und Preis ohne ein meckerndes Wort – allerorten elephantöse Altäre von Tilman Riemenschneider (Was seine Arbeiten angingen, wird sie nur vom gigantischen Altar in der Krakauer Marienkirche des Herrn Veit Stoß übertroffen!) – letztes Werk von Riemenschneider schauten wir uns in der „Herrgottskirche“ in Creglingen an – jene Schnitzerei, wegen der Marienverehrung, fiel fast der Bilderstürmerei in der Reformationszeit anheim (Also Leute, solche vadalierenden Arschkekse hat es immer schon gegeben, sie sind keine Erfindung heutiger Muselmanen!) – durch Zufall sahen wir am Ortseingang eine Hinweistafel auf das „Fingerhutmuseum“ der Familie Greif – klein, aber sehr fein! – der Aufenthalt in der heimliche Hauptstadt war auch toll – dann noch ein Abstecher in Gefilde südlich von Nürnberg – der Mais steht vielleicht 60 cm hoch, Weizen ist ganz gut, aber bei den anderen Getreidesorten, die teilweise schon in Notreife übergehen, müssen die kleinen gefiederten Freunde beim Picken noch nicht mal ihre Hälse strecken – kein Schwanz ist so hart und steht so stramm in der Weltgeschichte herum, wie die tausenden von Windrädern, hinzu kommen ringsum auf den Hügeln die Transmitter (In Norwegen ist es noch schlimmer, nächtens sieht man überall blinkende Positionslampen über jeder Anhöhe.) für Kommunikationsprothesen und den technischen Einrichtungen für Horchfotzen der Geheimdienste…
Ging es Montagmorgen noch zähfließend aus München weg, war ich ab Leipzig bar erstaunt, die Verkehrsdichte erinnerte mich dann bis zum Funkturm (Um 08:14 PM fuhren wird dort vorbei.), an jenen gewissen September vor 40 Jahren, als an den Wochenenden keine Westautos durch die Korridore nach Berlin peesten. Mit meiner Möhre fuhr ich durchgängig runde 140 Sachen auf der rechten Seite, allerdings überholten uns links außen Geschosse und wir deshalb öfters annahmen, dass wir lediglich parkten…
UnbenanntSonnenuntergang an einer ganz besonderen Stelle
Fußnote:
Am ersten Abend fiel mir in Detwang, während eines Spazierganges etwas auf, in dem Nest wird auch Landwirtschaft betrieben – es gab keine Schwalben und ganz selten Mauersegler. Als ich später den Kellner darauf ansprach, kam von ihm verblüfft die Antwort, „sie haben Recht, es gibt keine Schwalben. Dies ist mir bisher gar nicht aufgefallen…“
In Pearl-Rothenburg begegneten mir hundertmal mehr Japaner als Türken, die teilweise sehr nervig waren. O.K., wenn jemand meint, mich fotografieren zu müssen, kann er es ja vernünftig zum Ausdruck bringen, wenn aber rudelweise kichernde Mädels meinen, es zu vermitteln, in dem sie von allen Seiten herum tatschten, dann reicht es aber. Zumal es sogar beim Aufstieg im sauengen Rathausturm geschah, als sie von oben kommend vorbei drängelten…
Als wir im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen noch alte Bekannte besuchten, fiel mir etwas anderes auf. Bereits in dem schönen Garten, den paar tausend Quadratmetern farbenprächtiger Wiese hinter dem Haus, bewachsen mit Klee, Luzerne, Butterblumen, Klatschmohn, Löwenzahn, Sauerampfer und sonst was für ein Zeug. Neben dran Holunder (Der dieses Jahr noch anderthalb Monate später blüht.) ebenso andere Sträucher. In den vier Stunden gewahrte ich nicht eine Biene, auch später auf den Feldern nicht, als ich mit Stefan zu seinem Objekt – „Das verlorene Dorf“ – fuhr.
… registrierte lediglich zwei kleine dunkle Falter, mehrere Kohlweißlinge und jede Menge Graspferdchen in unterschiedlichen Größen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.