3sat – Johannes Bargeld at Folsom Prison

The Making of a Masterpiece:
Am 13.1.1968 gibt Johnny Cash ein Konzert im berüchtigtsten Knast der USA, dem Hochsicherheitsgefängnis Folsom State Prison in Kalifornien. Es sollte ein Meilenstein der Popmusikgeschichte werden. Noch 5 Tage verfügbar!
– Johnny-Cash-Doku: Liebe Verbrecher, Hände weg vom Sitznachbarn!
  – Johnny Cash eine Dokumentation der BBC – Hier weiter lesen! Für den BBC-Streifen muß vorher etwas gegen die YouTube Sperre unternommen werden.
Fernsehfreiheit – Weltweit TV- und Video-Dienste uneingeschränkt nutzen
Darf man eine Youtube-Sperre umgehen? Natürlich durfte diese Frage nur in einer SED-Nachfolgepostille, der ehemaligen „Freiheit“, gestellt werden. Auch 23 Jahren nach der Heimführung, will man scheinbar in einem der fünf neuen Länder immer noch auf Nummer Sicher gehen und holt sich den Rat vorsichtshalber von einem Wessi-Advokaten: Ob die Nutzung eines solchen Add-Ons zur Umgehung der Sperren erlaubt ist, erklärt der Kölner IT-Rechtsexperte und Anwalt Christian Solmecke…
Der alerte Knabe darf nebenbei auch noch Schleichwerbung in eigener Sache betreiben.
Wie der jung/dynamische Herr sich darstellt (Ätsch, mir ist nähmlich fast alles in die Wiege gelegt worden! Euch nicht…), würde ich bei dem noch nicht mal einen Rat holen, wenn sie mich bei einem Karnickeldiebstahl erwischt hätten.
Zur Erinnerung an alte Zeiten.
In den ersten Jahren der Demokratielehrlingsphase versorgte mich ein Hallenser Anwalt immer wieder mit den neuesten Schnurren aus dem Alltag und Jokes im Umgang mit Wessis in seiner Heimatstadt. Jener Witz erinnerte mich damals sofort an spejbl & hurvinek!
Einen Monat nach Schulbeginn befragt der sorgende Vater den Sohn zu dessen Lernerfolgen.
„Na, wie geht es denn so?“
„Oh Pappi, wir haben schon die ersten zehn Buchstaben gelernt und ich kann sie perfekt schreiben!“
„Sehr schön mein Bub!“
„Papi, liegt das daran, dass ich ein schlauer Wessijunge bin?“
„Freilich mein Bube!“
Ein paar Tage später erklärt der aufgeweckte Schüler seinem Vater: „Du Papi, wir haben das Einmaleins bis zur drei gelernt!“
„Sehr schön mein Bube!“
„Papi, liegt das daran, dass ich ein schlauer Wessijunge bin?“
„Aber natürlich mein Bube!“
Kurz darauf, fragt der Kleine mit Tränen in den Augen: „Du Papi, es stimmt doch, dass ich in der Klasse den größten Pimmel habe und nur, weil ich so ein schlauer Wessijunge bin?“
Der Alte stutzt kurz und legt dann los. „Mein Bube, diesmal verhält es sich doch etwas anders! Bitte denke daran, denn eigentlich müsstest du schon in die dritte Klasse gehen…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.