Anschlag auf Flüchtlingsheim in Villingen-Schwenningen: Woher hatten Täter die Handgranate?

Na, woher hatten sie das Teil eigentlich?
Du Depp, natürlich auf dem freien Markt erstanden!
Bin mir sicher, es ist heutzutage bestimmt schwieriger ohne den Service des netten Hausdealers an irgendeinem fremden Ort eine vernünftige Portion Koks aufzutun, denn ein Stück militärischen Equipments zu erstehen, ob Handgranate oder Interkontinentalrakete…
Jene Meldung bekam ich abends bei RTL AKTUELL mit, es handelt sich dabei um einen Info-Clip herausragender journalistischer Leistungsfähigkeit! Mein Gefühl sagte mir, es handelt sich lediglich um eine kleine Medien-Granate, damit alle Gutmenschen und jeder Gaffer erfahren kann, wie toll Flüchtlinge hier bewacht werden, ebenso wurde die verantwortungsvolle Arbeit der Behörden dargestellt.
Im online-Teil fehlt allerdings der Polizei-Hansel – der tat nämlich mit ganz wichtiger Mine kund, dass man diese Waffe kontrolliert sprengte, allerdings müsse noch festgestellt werden, ob der Zünder auch funktioniert hätte….
Diese ganze Meldung kam vom Inhalt wieder daher, als ob Waldorfschulen-Kids im Rollenspiel solch eine Situation vor der Kamera nachspielten.
Das Salbadern vom Pol-Eksperten-Sprecher interpretiere ich wie folgt: Da haben sie trotz immenser Technik vorher die Funktionsweise des Sprengkörpers nicht untersucht und deshalb keine Erklärung parat, warum das Teil nicht explodierte. Sie scheinen die Granate auf einem Truppenübungsplatz in den Wald gefeuert zuhaben, nach dem Zerbersten wurden anschließend die Partikel aus dem Unterholz geklaubt, alles wieder gepuzzelt, da man nachträglich auch noch Fingerabdrücke finden kann!
Jetzt ermittelt die Polizei in alle Richtungen – werden nun im weiteren Verlauf zwei oder dreidimensionale Nachforschung geführt?
Bin mir fast sicher, es war scheinbar alles für die Medien inszeniert, was heißen würde: Außer Spesen nichts gewesen und wieder hatten viele Beteiligten ihren Spaßaußerdem stimmten die Einschaltquoten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.