Corona-Gipfel LIVE: „Historisches“ Verhandlungs-Drama?

Wollte eigentlich etwas dazu ablassen, geht aber nicht, weil sich die Meute der Kompetenzsimulan­ten wieder nicht einig ist, mit welchen unfassbaren Dreistigkeiten sie uns wieder beglücken werden.
Während ringsum die Corona-Maßnahmen verschärft werden, darf die Universitätsstadt ihren Modellversuch fortsetzen.
In Tübingen bleiben die Geschäfte und Straßencafés offen
Highnoon verbringe ich seit Monaten auf überdachten Treppenstufen an einer Bäckerei. In dieser kultur­bolschewistischen Caféhausatmosphäre schlürfe ich meine Tüte Kaffee und lese die Tages­presse quer. Bekannt wie ein bunter Hund im Kiez, wurde aus mir ein Kommunikations­ka­talysator für Jung und Alt, wobei nicht nur Bekannte meine Ohren anknabbern. Schon sehr witzig, wenn man den Leuten zuhört, was für Nöte sie bei mir ausschütten. Dabei handelt es sich oft auch um Fort­setzungs­reihen aus weiter entfernten Landstrichen, von ihren Kindern und Enkeln. Viele hundert Zeit­genossen erwähnten bisher vielleicht 10 Corona-Erkrankungen im engeren Bekann­tenkreis, allerdings ist kein Toter darunter.
Dreimal kam es von, dass mich Typen für eine Schwuchtel hielten, da mein Sitzkissen regenbo­genfarbig aussieht, so einfach fallen Außenstehenden irgendwelche Klassifizierungen ein.
Immer wieder berichteten mir Gesprächspartner von unverschämten Security-Fuzzis, jene Meldun­gen ließen hauptsächlich Frauen ab. Es tut mir nicht leid, daraufhin zuweisen, dass es sich dabei hauptsächlich um Passgermanen orientalischer Verwurzelung handelte, was ich ebenso bestätigen kann. Der größte Idiot stand wochenlang in der Post herum, mit dem ich auch meinen Stenz hatte…
Mir fiel noch etwas auf, fast zwei Drittel der Leute, die auf dem Gehsteig herum latschen, holen sich lautstark mit ihren Kommunikationsprothesen verbal einen runter…
Habe keine Lust mehr, hinsichtlich meiner Beobachtungen und den erlauschten Wortbeiträgen noch mehr abzulassen. Da mich das ganze Drumherum, hinsichtlich der gequirlten Covid-19-Scheiße, mehr als nur gelegentlich ankotzt.
Abschließend mal etwas von einem Lokalpolitiker, dem ich zutraue, dass er zu dem auch steht, was er ablässt, darüber hinaus sich keiner nichtssagenden Dampfplauderei hingibt!

 

 

2 Gedanken zu „Corona-Gipfel LIVE: „Historisches“ Verhandlungs-Drama?

  1. ZK

    Willst den Typen wohl aus Rostock vertreiben?
    Politik korrumpiert irgendwann alle!!!
    Lass ihn in der Provinz werkeln, da kann er wenigstens im Kleinen etwas positives händeln, seine dortigen Fischköppe werden es ihm danken!
    Schau Dir Deine ehemalige „knallrote“ Landsmännin an, sie hat nun auch noch den „Verzeihungspolitiker“ kreiert…
    Langsam wird Dauerkotzen zum Volkssport!
    Grusssssssssss

  2. hajo

    Schade das CRM nur Kommunalpolitiker ist, und dann noch im Osten, oder Norden, und wer kennt schon Rostock, es gibt doch Hamburg und Bremen, und so ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.