AfD und FDP in Sachsen

Eine beunruhigende Wahl
Die Jene Aussage des Artikels verstehe ich nicht so ganz. Muss dazu aber auch ablassen, dass mich jenes Wahlergebnis nicht weiter beunruhigt! Allerdings hätten die SZ-Schreiber einen leicht mathematisch begabten Zeitgenossen bemühen sollen, wegen der Verknüpfung von Wahlbeteiligung und des eigentlichen „Endergebnisses“.  Auf der anderen Seite, wen interessiert heutzutage dieses merkwürdige Prozedere eines Wahlvorganges überhaupt noch?
Was soll´s, letztlich wären bei einer Wahlbeteiligung von 10% auch ähnliche Prozent zustande gekommen.
Zumindest kann und will ich eine klammheimliche Freude nicht verhehlen, als die Bestätigung aus der Glotze blubberte, nun ist endlich auch die letzte Wespenarsch-Koalition geplatzt, wenigstens eine positive Meldung am heutigen Wahlauswertungsabend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.