Lange Brüsseler Masturbationsperformance

Eigentlich sollte die Glotze angeschaltet werden. Dann fiel mir aber siedend heiß ein, dort wird garantiert auf allen Kanälen nur wichtigtuerisch darüber gelabert, auf welche Art sich die Leute in ihre Knie ficken wollen, um dann halt konstruktiv über deren trübselige Luftnummern zu berichten. Wollte zu dem ätzenden Thema etwas in die Tastatur wichsen, war aber zu wütend und bezecht, deshalb ließ ich es sein.
Surfte stattdessen in der Tube herum und ließ Punk laufen, landete schließlich beim Crossover-Mix von RATM.
Weiß der Deibel weshalb – aber irgendwann tauchte zwischen der harten Mucke Zarah Leanders Name auf, sofort war mir klar – Ich weiss, es wird einmal ein Wunder geschehn diesen Schmachtfetzen sollte man UNSERERER „Gusseisernen* MUTTI“ und den vollkommen irrwitzig agierenden EU-Staren als betäubende Durchhaltehymne andienen! (*Gusseisen ist sehr hart, allerdings auch sehr spröde!)
Währenddessen begann ich in einem Büchlein zu schmökern, dieses Teil soll verschenkt werden, es handelte sich um Aphorismen von G.C.Lichtenberg!
Möchte fast wetten, wenn ich mir die heutige Regierungsriege und die Figuren von Senatsseite betrachte, wird jene Masse der dortigen Jungs und Mädels Lichtenberg mit sonst was in Verbindung bringen, denn mit dem gewieften Beobachter, glänzendem Wortedrechsler und Mathematiker!
Dazu lief beginnend: Ry Cooder & V.M. Bhatt – Ganges Delta Blues, anschließend Loreena McKennitt
Vor über 200 Jahren konnte es sich Schorsch C. Lichtenberg noch leisten, positiv in die Zukunft zuschauen. Rückblickend gab es nach ihm doch sehr viele lichte Momente.
Hier sein Bonmot: Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
In Brüssel werden sie garantiert nicht in der Lage ein solches Endergebnis zubasteln!
Wetten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.