BZ-EXCLUSIV. Jede Woche brennen in Berlin acht Autos, mit neuester Autozündler-Karte

Im ersten Moment ging mir lediglich durch den Kopf, ob dieses Mädelchen lediglich als Seitenfüllergirl tätig ist.
Dem scheint doch nicht so.
Deshalb Herzlichen Dank an Maren Wittge!
Leuchte den lustigen Artikel mal stückchenweise ab!
Auf der Karte zeigt die B.Z., wo in Berlin die meisten Pkw abgefackelt wurden und wo ihr Auto vor Zündlern halbwegs sicher steht.
Dadurch sind wir nämlich zu dem Schluss gelangt, dass es doch überlegenswert erscheint, unseren Stinker täglich in Kladow zu parken.
Allerdings ist es weniger tröstlich, wenn man erfahren muss, selbst dort stehe er lediglich halbwegs sicher…
Möchte nun zum Artikel kommen.
Die erste Karte, noch im Angesicht von Maren, finde ich sehr interessant!
Fährt man mit dem erigierten Mauspimmel über das Teil, beginnt alles zu blitzen und blinken, auch wird erkenntlich, dass Polizeiabschnitt 51 bereits als Dauersieger Erwähnung fand und dies schon jahrelang.
Glückwunsch!
Allerdings die dortigen Polizisten und Polizistinnen mächtig auf der Hut sein müssen, da man in Abschnitt 64 bereits den hartnäckigen Verfolger ausmachen kann.
Das Spreepicture gibt ja nicht viel her, ein Profi hätte aus der lichterlohen Caddy-Fackel wesentlich mehr herausholen können, haben sie bestimmt einem zufälligen Gaffer abgeschwatzt, der mit einer billigen Kommunikationsprothese dort herumfuchtelte.
Die südlichen 47er hätte Madame gar nicht erwähnen brauchen, wegen der läppischen 19 abgebunsten Fahrzeugen.
Wer nun anschließend jene rot getönte Berlin-Karte, dreifach aufpumpen muss, um die dort aufgeführten Ziffern erkennen zu können, der sollte nicht mehr Autofahren.
Dies wäre sogar mit mit einer guten Tat verbunden, denn selbiger Blindenscheff würde darüber hinaus keine anderen Verkehrsteilnehmer mehr gefährden und er sollte unbedingt jenen nicht von der Hand zuweisenden Vorteil in Betracht ziehen, denn ihm könnte niemals mehr seine Karre abgefackelt werden…
Berlin bekommt das Problem der Auto-Brandstiftungen nicht in den Griff! – Welch weise Erkenntnis!
8ung! Jener fettgedruckte Satz ist vollkommen untauglich für Wahlkampfbeschwichtigungslügen!
Nun folgt von mir erst mal eine Erkenntnis, die so machen oder manche*nin wieder nachhaltig aufheulen lässt.
Sehr wenige Zeitgenossen*inne verinnerlichten bisher, wenn man*innen die fast 50 Jahre der 68-Bewegung auch nur ganz soft touchiert, sie bei genauer Betrachtungsweise, bereits jetzt schon mehr Schaden angerichtet hat, welchen selbst stumpfsinnigste greise Veteranen mit ihrem politisch/korrekten Gutmenschentum nicht mehr auf ganzer Linie vernebeln können.
Denke gerade an die inflationären Reformen der Reformen im Schulwesen (Meine damit auf gar keinen Fall nicht enden wollendes Lobhudeln im Bildungssektor, denn unter Bildung verstehe ich etwas ganz anderes!), was sich als Folge bei MW ebenso niederschlägt!
Dieses Jahr brannten von Januar bis Mitte Juli schon 228 Autos. Sollte es so weitergehen, könnte der Fackel-Rekord von 2011 gebrochen werden. 537 Autos wurden in dem Jahr angezündet (siehe Kasten).
Wenn Maren Mathe damals nicht abgewählt hätte, wäre ihr heute sicher etwas aufgefallen. Wenn bis zur 28sten Kalenderwoche 228 Fahrzeuge heiß zerlegt wurden, es so weiterginge, man sich an den vorgegeben Monatssoll von acht Autos hielte, dann kämen die Zündler am Jahresende nur auf eine Summe von 428 Abwrackkarren.
Zur Planerfüllung fehlten dann noch 109 Nuckelpinnen, was der eingebuchtete André H.* (32) sogar allein bewerkstelligen könnte, damals fackelte er sogar 102 Fahrzeuge solo ab. *(Etwa H., wie Herostratos?)
Allerdings waren die wenigsten Taten politisch motiviert.
Warum auch?
Zum Feuer entfachen benötigt man schließlich keine Ideologie, da genügt schließlich das entsprechende Equipment, um kurzfristig mindestens 600 Grad Celsius zu erzeugen, es sei man benutzt zusätzlich Brandschnellentfachungshilfsmittel…
Mit einem Satz zum Kasten, möchte ich dann alles bewenden lassen, denn beim Rest geht es lediglich um klägliches Politsalbadern.
Im wahrsten Sinne des Wortes, wird darin eine fünfeinhalbjährige Hot hundred der Pyromanie dargestellt!
Fußnote: Was unsere Karre betrifft und jeglicher weitere Unbill auf UNSERER Erdenscheibe, da habe ich schon längere Zeit im St. Floriansprinzip meinen Frieden gefunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.