Nach Plagiatsvorwürfen Erstgutachterin von Franziska Giffeys Doktorarbeit schweigt

Möglicherweise ist ihre Arbeit so dünnbrettbohrerisch gestaltet, dass jegliche Kommentare lediglich einer Aufwertung gleichkämen…
Welche Wertigkeit sollen denn heutzutage Otto Normalverbraucher und Frau Gabi Mustermann dem großgeschriebenen 4. Buchstaben und jenem kleineren Bruder auf Rang 18, des lateinischen Alphabets, überhaupt noch zumessen?
Da wiederholen sich seit Menschengedenken ganz bestimmte banale Erkenntnisse, die irgendwelche Nasen bereits vor rund 30 000 Jahren, also lange vor der Geburt vom Herrn INRI, in leicht angetrockneten Tonmatsch ritzten und niemand rafft bis heute deren allgemeingültige Aussage.
In den Mitsechzigern startete der blutjunge Robert Zimmermann einen weiteren Versuch, seit jenen Tagen werden seine Worte weltweit geträllert – The Times They Are A Changin‘ – dabei handelt es sich garantiert auch um ein Plagiat!
Leute, die Zeiten ändern sich wirklich in mikroskopischen Sekundenteilen, die nur mit Atomzeiteisen digital dargestellt werden können!
Geht doch deshalb endlich mal in euch!

Wenn ewig Zeitgenossen*INNEN usw. umherirren, die meinen, dass sie unbedingt auf eine Aufwertung ihres angeknacksten Selbstbewusstseins bestehen müssen und sie deshalb zwingend beide besagten Lettern, nebst Pünktchen, vor ihrem Familiennamen einfordern, damit sämtliche Götter und die ganze Welt sie bestaunen können, lasst sie doch endlich machen, denn sie wissen was sie tun!
Was soll der ewige damit verbunden Sozialneid, welcher nur entstehen kann, durch permanente Korintenkackerei, nachhaltiges Herumhuren mit Paragraphen und den Ausfällen vieler verbalmasturbidender Eksperten*INNEN usw. !
Bekanntlich gibt der Klügere nach!
Damit die Wertigkeit und die anschließende Belohnung von bahnbrechenden Forschungsergebnissen nicht weiterhin von solchen Möchtegernern*INNEN usw., so schamlos unterlaufen werden, sollte man sich endlich dazu entschließen und einen Dr. plag einführen!
Weiterhin, ganz bestimmte Diplomanden sogar gänzlich von jeglicher Art Promotionen ausschließen!
Da würden mir massenhaft bestimmte Studiengänge einfallen, angefangen bei Juristen*INNEN usw., Pädagochen*INNEN usw. und den vielen anderen -lochen*INNEN usw., wie z. B.: Krimino-*INNEN usw., Polito*INNEN usw., Pücho*INNEN usw., Sozio-*INNEN usw. – “etcetera pe pe“… …  …   …    …     …      ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.