One Tower von Notre-Dame abgebunst

Hat mich heute morgen schwer gewundert, als nicht sofort die ergänzend Meldung kam, dass der IS gezündelt hatte.
Mittags sah ich dann erstmals Bilder von dem Dachstuhlknäckerchen, dazu ewig die prunkvollen Worthülsen von irgendwelchen Volksvertretern, vornweg natürlich der französische Polit-Cassius-Clay nebst verschiedenster dahergelaufener Gaffer…
Dazu immer wieder getragen geplapperte Meldungen, wie viel Millionen Euronen irgendwelche Milliardäre auf den momentanen Altar der Betroffenheit schmissen.
Welch gewaltigen Gesten!
Da griffen diese Dagoberts in ihre bodenlosen Portokassen, was bei deren dortigen Inhalten überhaupt nicht auffiel, wenn sie dort etwas entwendeten, waren aber als patriotische Gönner prompt in aller Medienmunde!
Möchte in dem Zusammenhang an etwas erinnern, nebenher immer daran denken: Tue Gutes und rede darüber – den Rest erledigt dann die publikative Gewalt mit ihren entsprechend unerschöpflichen Gefälligkeitsdarstellungen!
Beginne mit den Erlösen der immensen steuerlichen Abschreibungen, hinzu kommt auch, dass jene jetzt gesponserten Ficksechser auf Jahre hinaus zu Einsparungen führen, was kommende Werbekosten betreffen.
Auf der anderen Seite könnte man auf die Idee kommen, jenes Großfeuer wurde ruckartig zum Fanal stilisiert. Denn etwas besseres konnte der waidwunde EU im Moment gar nicht passieren, weil alle ringsumher, nun aus den vorhandenen Löschwasserpfützen die benötigten Mengen an Flüssigkeit schöpfen können, um damit nachhaltig ihre dünnflüssigen populistischen Süppchen zu kochen.
– Wäre es in diesen Tagen nicht zu jenem Brand gekommen, hätte jemand auf die Idee mit dem Zündeln kommen müssen…
Wenn DIE Franzosen meinen, dass in fünf Jahren ihre verräucherte Kathedrale wieder aufersteht, nehme ich es denen ungesehen ab, sie werden Nägel mit Köpfen machen!
Wette um eine Flasche Gehacktes – zu dem Zeitpunkt, wenn dann Notre Dame bereits im neuen Glanz erstrahlt, haben sich die verantwortlichen Ekspertenpfeifen in Bundesgermanien gerade entschlossen, unsere BER-Neubauruine an Rotchina zu verscherbeln, die alles sofort abreißen und in wenigen Monaten einen korrekten Flughafen aus dem Boden stampfen werden…

Ein Gedanke zu „One Tower von Notre-Dame abgebunst

  1. hajo

    „…Notre-Dame steht nicht nur in Paris. Jedes Dorf hat seine Notre-Dame…In mittelalterlichen Zeiten, in den Zeiten, als die Kathedralen gebaut wurden, war es so, dass sich Fürsten, Bankiers und Spekulanten von der Sünde der „Geldmacherei und Krämerei“ durch den Bau von Kirchen, Kapellen und Spitälern freikauften,…Die Vorwürfe gegen die Superreichen von heute lauten anders als im Mittelalter, sie heißen Steuerflucht und Steuerbetrug – aber die Motive für die Großspenden heute sind denen von damals nicht unähnlich…“
    Nicht von mir (SZ Prantl) aber meine Gedanken. Und der Jemen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.