Die großen Momente der Deutschen

Sowieso Scheiße, nachts noch etwas zu mümmeln, statt gleich im Nest zu verschwinden, wenn man aus dem Wirtshaus kommt.
Nee und ich Dösie schalte dann nach wie vor unsere Glotze an, was sich als immer gefährlicher herausstellt, was die schleichende Verblödung angeht – etwas später sollten im ZDF Nachrichten laufen, so stand es im Programmheftchen.
Gut, dachte ich, bist hier auf einem Komiker-Programm gelandet, schaust mal im Videotext rein, was das alles sollte.
Oh Schreck!
ZDF-History – Die großen Momente DER Deut(s)chen“
Es war wirklich zum Piepen, was Guido und seine Mannen und Frauen sich da wieder ausgeknautscht hatten. Es schien dort ein Bildungsprogramm für jene verblödende iPad-Generation zulaufen. Mittlerweile existiert bestimmt schon das entsprechende App für alle politisch desinteressierten Verbraucher- und Innen, U30, (+-) 5 Lenzen.
Langsam verstehe ich die Welt nicht mehr, bestimmt auch eine Alterserscheinung.
Was kursieren denn momentan für Drogen?
Zu meiner Zeit ist es wirklich einfacher gewesen, da gaben sich fast alle mit den landesüblichen Volksdrogen die Kante und bis Korsakow seine Tribut forderte, schien mir die breite Masse relativ normal. War bestimmt auch nicht so, entsprach aber der selektiven Wahrnehmung, zumindest in meiner Umgebung.
Es wird anders sein, denn bei jeder Gülle, die aus irgendeinen Sender quillt, geht es um Quoten.
Deshalb müssen garantiert, Pücho-, Soziolochen, Medienwissenschaftler und jede Menge andere Eksperten erst ihr OK geben, ehe alles im HDTV-Format ausgestrahlt wird.
Angeblich sind ja sämtliche Beiträge von mündigen Bürgern gewählt worden, dann kommt dabei heraus, dass Kreisfahrer Vettel plötzlich auf einer Stufe mit Willy Brandt stehen darf.
Bei solchen erlesenen Sternstunden medialer Unterhaltung, muss sich aber auch keiner wundern, wenn PISA-Ergebnisse entsprechend glänzen…
Zwischendurch fiel ich immer mal wieder in ganz kurze Phasen der Augenpflege, endlich das erwartete Jingle.
Nach der Hardcore-History gab es noch einen drauf.
Als erste Meldung wurde mit getragener Stimme über den Kollegen von Herrn Vettel gesalbadert und dies mehrere (vielleicht 4?) Minuten lang, anschließend berichte man über den Bombenanschlag von Wolgograd, als ob es sich dabei um das normalste auf der Welt handelte…
So kam es mir jedenfalls vor.
…merkwürdig, wie Redakteure ihre Prioritäten setzen, der Rest interessierte mich dann überhaupt nicht mehr
Im Radio begannen die 1- und 2-Uhrnachrichten identisch, mit merkwürdig spekulativen Gerede über den weltbewegenden Unfall von UNSEREM Schumi.
Mal ehrlich, was habe ich wohl mit einem Kreisfahrer am Hut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.