AfD-Erfolg: Von wegen Dummheit der Bürger

Der Artikel ist ein Indikator dafür, dass alles noch zu toppen ist, als Beleg können die vielen implodierenden Sprechblasen der dort zitierten unterbelichteten Eksperten dienen. Es ist einfach mehr als nur zum Kotzen, wenn Medienheinze ihnen dafür auch noch untertänigst eine Räuberleiter anbieten…
Man kann es drehen wie man will, die AfD hat das Rad nicht neu erfunden, Schwungrad für ihre Erfolge sind lediglich Rechnungen wegen des ewige Lavierens der sog. Volksparteien, deren viele Quotentänzchen, jene pathologische Kompromissbereitschaft und der von Anbeginn ins Auge gefasste idiotische Trieb um ewig irgendwo als Mehrheitsbeschaffer agieren zu wollen.
Die ZEIT wartet mit einem ganz neuen Rezept auf und meint lapidar in Richtung SPD: Da hilft nur noch ein Neuanfang…
Wie soll der denn aussehen?
Welche anderen Abziehbilder sollte denn die SPD nach Blase auf ihren Schild hieven? Tante Kraft und Manuela Schwesig zu einer Quotendoppelspitze oder mit Dauergrinsebacke Malu alles zu einem dreiblättrigen Kleeblatt formen? Dazu Jauch, Gottschalk und Schweiger als persönliche Berater, na denn mal los…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.