noch was: neun/elf

Eins fällt mir zu dieser ganzen Aktion, 9.Sept., immer wieder ein. Verschwörung hin, Verschwörung her, die Zwillingstürme waren Symbol für den amerikanischen Steinzeitkapitalismus. Deren hehre Hypothesen, Neoliberale Globalisierungsfetischisten vollkommen respektlos, weltweit nicht nur wie warme Semmeln anpreisen, ihnen zu deren Umsetzung auch jedes Mittel recht ist.

In den letzten 100 Jahren amerikanischer Geschichte findet man genug Beispiele, wie ihre demokratisch/verbrämten Massenmorde, in allen Winkeln des Planeten praktiziert wurden. Warum ist es da nicht legitim, wenn sich Betroffen dagegen wehren? Schließlich sind diese Leute niemals mit den Ambitionen angetreten, das gesamte Amiland in die Steinzeit zu bomben. In diesem Zusammenhang möchte ich auch an den malerisch gelegenen, amerikanischen Internierungskurort in Bahía de Guantánamo erinnern. Mir ist bekannt, es handelt sich um ein 117,631 km² großes demokratisches Fleckchen, in der blutig regierten Diktatur der scheintoten Castro-Brothers Denn was auf Guantanamo Bay Naval Base (GTMO) abgeht, ist voll abgesegnet, durch UNO, diversen Land- Seekriegs- und ungezählten Gefangenkonventionen. In ähnlicher Situation bräuchte sich die Bundeswehr in Afghanistan, nicht von Skrupeln plagen lassen, wenn alles so demokratisch abläuft. Auch dürfen örtliche Betäubungen, vor Folterungen 12ten Grades, nur von ausreichend geschultem Personal verabreicht werden. Anschließende ärztliche und pychologische Betreuung ist zwingen vorgeschrieben und sollte nach Möglichkeit in Skandinavien vorgenommen werden…

Ein Gedanke zu „noch was: neun/elf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.