Archiv für den Tag: 7. Oktober 2015

Ewig kam über die Ätherwellen der Hinweis zum heutigen Großereignis – Mutti bei Will

Mehrfach hielt ich mich heute nach 19 Uhr kurz vor der Glotze auf. Dabei wurden folgende Sachverhalte registriert:
Buimi de Misere scheint nach Muttis Backpfeife zum Regierungssprecher mutiert zu sein…
Für sämtliche Parlamentarier in Straßburg hatte man offenkundig eine Hocketse-Prämie ausgeschüttet, weil wirklich jedes Plätzchen besetzt schien. Ob alle Anwesenden tatsächlich echt waren und dort keine Füllkräfte herumhingen, konnte ich ja nun nicht überprüfen. Außerdem hat Frau Kanzlerin lediglich wieder einen phototechnischen Auftritt absolviert. Denn bei GMX hieß es dazu: Im EU-Parlament legt die Kanzlerin einen symbolträchtigen Auftritt an der Seite des französischen Präsidenten hin. Dagegen schien sich ‚monsieur le president‘ übermäßig echauffiert Totaler Kriegzu haben. Hollande hat aber nur vor einem „totalen Krieg“ gewarnt und nicht die weitergehende Frage gestellt, wie weiland der großdeutsche Hinkefuß: Wollt ihr den totalen Krieg? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können? – Gott sei Dank, ist dies nicht geschehen!
Beide setzen sich für einen Sinneswandel in der Flüchtlingskrise ein – Welchiger Art denn bitteschön?!!
In Berlin schafft Merkel schon politische Tatsachen. Jenes Geheimnis wird sie vielleicht abends bei der Talktante lüften. Wie dies vonstatten gehen soll, steht in den Sternen, da die Sendung wie üblich in Wills Produktionsfirma vorproduziert wurde, das heißt doch lediglich, dass Nummer 3 viele eckige Sprechblasen aufsteigen lässt.
Zur gleichen Zeit laufen die Rotationsmaschinen an, damit Frau Nobelpreisträgerin in spe (Dies käme wiedermal einer beträchtlich Abwertung jenes Preises gleich.) auf den morgendlichen Titelblättern weiterhin hochjauzend erscheinen darf.
– Na ja, jeder soll halt nach seiner Fasson glücklich werden – aber an der Flüchtlingssituation wird das trotzdem nichts ändern. Weiterlesen