20-Uhr, ARD-Nachrichten

ehm. Präsident Havel…,
Nochpräsident Wulff…,
…dann PIP, eine französische Firma war Pleite gegangen, sie stellte vormals Brustimplantate her…
Eigentlich nichts ungewöhnliches, dass Industriebetriebe den Geist aufgeben. Die verantwortlichen Säcke haben mit Bestimmtheit ihr Knete auf den Cayman Islands gebunkert, als ihnen aufging, dass irgendwann die Regresshexe erscheinen würde und Millionenforderungen auf sie zukamen.
Schon sehr witzig, da haben die Leute unter Garantie ihre maximale Gewinnoptimierung noch getoppt, indem sie nicht mal fungizidhaltiges, essigvernetzendes Sanitärsilicon nahmen, dafür bestimmt den billigsten Mist aus Indien oder Rotchina verarbeiten ließen. Dieses Zeug stinkt wie Socken aus Kunstfasern nach einem 30 km Marsch, außerdem kann man sich schon beim normalen Hantieren die Krätze einfangen…
Gott sieht, Gott hört, Gott straft.
Verstehe ich sowieso nicht, die Mädels auf dem Catwalk sehen in der Regel aus wie Buchenwaldkinder, dies ist doch eigentlicher Lifestyle.
Nehhh! Es gibt aber Frauen die müssen gegen halten. Dabei wird aus einer Flunder nun mal kein Zierfisch auch nicht mit vergrößerten Quarktaschen!
Was passiert überhaupt im Alter? Ist es nicht möglich, dass sich dieser Plastikklumpen wegen der Schwerkraft auf den Weg macht wie Wandernieren.
Gut, dann gibt es wieder einen Eingriff, den kann der Pförtner erledigen, er tackert die ganze Schose lediglich wieder an.
Wenn ich an Nancy Reagan denke. Gut, die hatte es nicht mit ihren Milchdrüsen. Legte aber Wert auf ein gestrafftes Antlitz, welches dem Trommelfell eines Bongos entsprach und bei jeder OP sprang für Ronny eine neue Brieftasche heraus…
Alle Huren ewig mit dem Begriff Innovation herum. Weshalb ist noch niemand auf die Idee gekommen, wenn sie schon Bauhausmaterial verarbeiten, so ein kleines Heimwerkerset zu entwickeln – Plastische Chirurgie für den Selfmademan, nebst der DVD: Heute basteln wir uns eine Tittenvergrößerung…
Ansonsten sind Springer und GMX immer dabei, aber heute stand über diesen Implantateskandal noch nichts im Netz, kommt sicher noch.

Letztens fand ich etwas über ein Potenzmittel.
Mehrere Hinweise wurden allerdings unterschlagen.
Erstens – Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Frau oder den Apotheker!
Zweitens – Dass Man(n) diese Brösel zur Steigerung seiner Virilität verdammt schnell schlucken muss, sonst gibt es lediglich einen steifen Hals.

Noch etwas zu den Themen
„Wie alt sind Sie eigentlich, Frau Dingensknecht?“ fragt der Schönheitschirurg seine neue Patientin.
„Ich gehe auf die vierzig zu.“
„Aus welcher Richtung?“

Ein Neunzigjähriger kommt in eine Apotheke und bestellt eine Viagra. Als der Apotheker sie ihm überreicht, sagt der Mann: „Können sie die nicht etwas zerkleinern?“
Der Apotheker zerstampft sie im Mörser und fragt den Kunden ob es so in Ordnung sei.
„Nee, noch ein bisschen feiner sollte es schon sein!“
Wieder zurück, nimmt der Alte das Schälchen und kippt den Inhalt linienförmig auf dem gläsernen Verkaufstresen aus. Holt nun einen hundert Euro-Schein aus der Tasche, rollt ihn zusammen und   zieht sich alles durch die Nase ein.
Da sagt der Apotheker zu ihm:“Es geht mich ja nichts an, aber was soll das denn?“
Darauf antwortet der Greis: „Wissen sie junger Mann, in meinem Alter, da spielt sich der Sex nur noch im Kopf ab!“

Opa pickt eine Vigra ein und geht in den Puff.
Beide sind bereits nackt, nachdem er sich das Kondom übergezogen hat stopft er sich Watte in die Ohren und klemmt sich eine Wäscheklammer auf die Nase. Auf die Frage, was das solle, antwortet er: „Es gibt zwei Sachen die ich hasse: erstens das Geschrei von Weibern und zweitens der Geruch von verbranntem Gummi…“

Neulich im Seniorenheim.
Ein 80jähriger Mann steht auf, zieht sich seine Jacke an und will das Haus verlassen. Kommt seine Frau und fragt ihn: „Wo willst du denn hin?“
„Ich gehe zum Arzt!“
„Fühlst du dich denn krank?“
„Nein, aber ich werde mir jetzt ein paar von diesen neuen Viagra Pillen verschreiben lassen!“
Da steht die Frau auch auf und zieht ebenfalls ihren Mantel an. Fragt der Alte: „Und wo willst denn hin?“
„Auch zum Arzt! Wenn du jetzt wieder anfangen willst, dieses alte, rostige „Ding“ zu aktivieren, werde ich mir vorher Tetanus spritzen lassen.“

Ein Paar, beide um die 70, gehen zu einem Sexualtherapeuten, der fragt sie: „Was kann ich für Sie tun?“
„Würden Sie uns beim Sex zuschauen?“, kommt als Frage von den alten Leutchen.
Der Doc schaut merkwürdig drein, stimmt aber zu.
Als das Paar fertig ist sagt der Therapeut: „Es ist nichts außergewöhnliches in ihrem Alter noch Sex zu haben“, und verlangt 50 Euro für die Sitzung.
Alles wiederholt sich mehrere Male in den folgenden Wochen. Das Paar macht einen Termin, hat Sex ohne Probleme, zahlt den Arzt und geht.
Irgendwann fragt der Sexualseelenklempner: „Was genau versuchen sie bei mir heraus zu finden?“ Entgegnet der Alte: „Wir versuchen nichts heraus zu finden. Sie ist verheiratet und wir können nicht zu ihr. Ich bin verheiratet also auch nicht zu mir. Das Holiday Inn nimmt 100,- Euro für ein Zimmer, das Kempinski 160,- . Wir machen es bei ihnen für 50,- und bekommen 20,- Euro Zuschuss von der AOK!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.