Da freut sich aber das Wülffchen

Dieser „Neuanfang“ stellt alles bisher da gewesene in den Schatten.
Allerdings versuchen jetzt führende Parteinicks aller Couleur das Werk von Christian Wulff zu vollenden. Dieses Personengeschacher erinnert mich an das Feilschen auf einem orientalischen Basar, allerdings läuft es dort respektvoller ab.
Nach der Devise: „Schnacker aller Bundesländer vereinigt euch!“, darf Anne Will heute sogar Ü-Stunden schreiben, wegen eines Spezials gleich nach den 19-Uhr-Nachrichten.
Dort wird es auch niemand auf den Punkt bringen, allein die Tatsache, dass es scheinbar nicht möglich ist für eine untergetauchte Lusche Ersatz zu finden – nur peinlich!
Wo leben WIR überhaupt, wenn die „Verantwortlichen“ noch nicht mal eine ehemalige „Karo 2“ gegen eine, vielleicht „Pik 7“ (sehr hoch gegriffen), austauschen können. Bei den vielen Verzichtserklärungen kann man zu dem Schluss kommen, die Durchblicker haben keinen großer Trieb, mal fünf Jahre als Nummer „1“ durchzustehen. Für jemanden der mit seinen Eitelkeiten nicht überdurchschnittlich kokettiert ist es auch ein langweiliger Job, Repräsentant ohne Geschäftsbereich zu spielen…
Da werden „Tausendsasas“ (Thomas Rietzschel bezeichnet diese Leute als „Dilettanten“.) von ihren  Altenteilen angeschleppt, nebenher wird die Schlange der auserkorenen Probierpolitiker immer länger und alles für einen Posten, der eigentlich so überflüssig ist wie Brustwarzen auf den Sitzwangen.
Bei den letztgenannten Aspiranten fallen mir einige Bemerkungen ein.
K. Töpfer, Anfang 70, vermittelt den Eindruck von Mitte achtzig, ob der die nächsten 5 Jahre überhaupt aushalten wird?
Beim Herrn Gauck könnte man doch auch Leichen im Keller vermuten, denke dabei nur an die Einstellung von Stasi-Fuzzis in seiner riesigen Brigade…
Mir fallen gerade einige Alternativen ein, da würde alles noch viel lustiger werden.
Wenn sie bei den Plebsen keine “überparteiliche Anerkennung” (Nahles) finden sollten, dann muss man das Volk dazu zwingen. Beide plappern gern, könnten die „Würde des Amtes“ (Nahles) auf ihre Art ausfüllen und währen jedenfalls „so schnell wie möglich eine Alternative zu Wulff!“(immer noch Nahles!)
Ich meine Bushido-Effendi und Udo Blindenberg…
Wenn es ganz eng werden sollte, im nördliche Spandau existiert ein Gebäudekomplex, dort laufen massenhaft Napoleons, Pharaonen, Zarewitsche herum. Da ist bestimmt auch einer drunter der  richtigen Spaß hätte, mal in einem Schlösschen zu wohnen und in anderen Klamotten den Präsidenten zu mimen.

Fußnote: „Union und FDP einigen sich auf Gauck
Nun hoffe ich auf den Heide-Simonis-Effekt…
Fünf erfolglose Wahlgänge würde für eine Notiz im Guinness Buch der Rekorde genügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.