Letzter Samstag (Sonnabend) in der Geburtsstadt von Friedrich Julius Wilhelm Graf von Bose, Gustav Adolf Spengler, Einar Schleef und den meisten von uns natürlich!

Folgende Personinnen und Personen kamen dem Aufruf zum feuchtfröhlichen Nostalgiefahnenappel nach, der am 25.V. MMXIII, im „Rüsselpub“ zelebriert wurde.
Aus Datenschutzgründen benutze ich zur Aufzählung lediglich Vor- und Spitznamen! Bitte außerdem darum, dass artfremde Betrachter und -Innen aus dem In- und Ausland beim Beäugen der Bilder (Die sie ja nichts angehen.), gefälligst ihre Augen verschließen!!!
Alle mit (*) versehenen Altjugendfreundinnen und Altjugendfreunde erhalten nur ein halbes Bienchen, da von ihnen, nach Erhalt der Botschaft, keine Rückmeldungen bei mir erfolgten: Barbara*, Carmen d. ä.*, Carmen d. j., Conny, Frau v. Madi*, Heike, Puppi*, Steffi, Walla, Yvonne,
Billy, Didchen*, Diddi*, Dieter, Gecker, Hansi, Hippi*, Jimi, LS*, Madi*, Peer* + Filius, Pfeffi, Puffi, Schorsch, Ulli.
Herr Jugendfreund Pfeffi erhält als zusätzliche Auszeichnung noch ein Blick zur Sonne, mit Eichenlaub, Essbesteck und Industriebrillanten am Bande, da er längere Zeit durch Sangersdorf irrte, um eine entsprechende Restauration aufzutreiben.
Jenes abendliche, digitale Rauchzeichen aus „Deutsch-Südwestafrika“, sollte hier auch noch Erwähnung finden, verbunden mit der entsprechenden Danksagung an Co&De!
Der „Rüsselpub“ ist unbedingt weiter zu empfehlen!
Gut, anfangs war die Bedienung etwas chaotisch, was sich aber nach mehreren Stunden änderte – zu noch chaotischeren Verhältnissen wandelte – aber dann auf keinen Fall der Bedienung anzulasten ist!
Bin immer wieder erstaunt, was meine kleine Digitalmöhre für Bilder liefert, habe aber keine Bildbearbeitung vorgenommen! Nebenher noch einige Impressionen aus dem Umland…
Siehe wieder bei FLICKR!
Fußnote:
Es war es ein gelungenes Fest – Danke an uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.