Hurrikane sollen nicht mehr „Isis“ heißen

Vielleicht erklärt mir irgendwann mal jemand, um was für eine merkwürdige Organisation es sich bei der UNO eigentlich handelt, über welche geistigen Voraussetzungen und Qualifikationen die Jungs und Mädels dort überhaupt verfügen müssen, wenn sie bei dem Haufen einen lebenslangen gut dotierten Job abgreifen.
Als frühreifes altkluges Bürschchen schnappte ich etwas in der Runde meines Großvaters auf und wollte eine Erklärung dafür. Es ging darum, Opa vertrat die Meinung, gebildete Menschen sollten aus Respekt gegenüber anderen Völkern und um Missverständnissen vorzubeugen, bei sehr wichtigen Definitionen nicht alltäglicher Darstellungen, deren landesübliche Begriffe benutzen.
{Ein Beispiel wie es in der Praxis funktioniert: Seit mehreren Jahren wird die Kooperation von Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Kommission, Troika genannt. (Selbiges Wort sollte man schleunigst aus dem EU-Sprachgebrauch tilgen, schließlich stammt es aus dem Russischen und das spricht bekanntlich Herr Putin!) Noch nicht mal die Deppen in Funk und Fernsehen, nebst ganz vieler und sehr wichtiger Eksperten, sind in der Lage dieses Wort korrekt auszusprechen.}
Komme kurz zur UN retour, wenn mal wirklicher Einsatz gefragt ist, da halten sich die Blauhelme raus, so geschehen in den 1990ern bei Сребреница. Als die Helden in voller Kriegsbemalung bis an die Halskrause bewaffnet, während eines kleinen Teilvölkermordes tatenlos dort herumlungerten. Dafür andere sich an Frauen und Mädchen vergingen…
Gestern schlugen nun Angehörige eines anderen Kommando zu, von der World Meteorological Organization, kurz WMO genannt. Scheinbar viele politisch korrekte Leutchen darunter, besser gesagt, ungebildete Gutmenschen. Bin mir sicher, wenn diese Angestellten für halben Lohn doppelt soviel arbeiten müssten, kämen sie nicht auf solche Schnapsideen! Da hätte nur einer einen Joint einpicken sollen und mal etwas in WIKI stöbern müssen, da wäre die Zeit auch vergangen und noch etwas Allgemeinbildung bei herausgesprungen.
Nun mache ich es halt, komme aber nicht umhin, den WMO-Knechten eine gewisse Unterbelichtung anzuhängen, wegen des sehr schrägen Gedankenblitzes. Nehme mal an, als die dortigen Leute – da waren bestimmt auch Volksdrogen im Spiel – eine Liste mit Hurrikan-Namen erstellten, war bestimmt kein U-Boot der Dschihadisten anwesend und es sollte lediglich an die Göttin der Geburt, der Wiedergeburt, der Magie und an die Totengöttin erinnert werden. Sie galt vor fast 5000 Jahren bereits als Multifunktions-Quoten-Tussi! Da waren die alten Ägypter ihrer Zeit sehr weit voraus, denn bei den germanischen Stämmen, die damals noch ganz woanders herumirrten, spielte sich das Leben nach wie vor auf Bäumen und in Höhlen ab…
Hinzu kommt, ich bin mir überhaupt nicht sicher, dass bei der blumigen Sprache der Araber, dies lernte man schon bei Karl May (Nicht Karl Marx!), الدولة الإسلامية‎ – ad-daula al-islāmiyya, laut Umschrift des arabischen Alphabets der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (DMG), letztlich Islamische Staat bei herauskommt.
Jedenfalls haben irgendwelche Banausen durch geschulte Unkenntnis wiedermal ein Stück Kultur in die Tonne getreten und einen riesigen Bückling vor den militanten Muselmanen getätigt!
Wie der neue Name zustande kam, wird bestimmt nie kundgetan. Da war bestimmt einer in jener Auswahlrunde, der bestand zur Erinnerung an das verflossenes Teil seiner sexuellen Notgemeinschaft – auf Ivette und holte sich dabei einen runter…
Wer weiß, was Ivy in anderen Sprachen bedeutet?
Vor vielen Jahren nahm ich ein Chilenisches Pärchen mit nach Nürnberg, die flippten bei den Mitsubishis „Pajero“ regelmäßig aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.