„Doischland“ – Alles unter Kontrolle – Bundespräsident Steinmeier beruhigt in Weihnachtsansprache

Weiß gar nicht wo, ich anfangen soll…
Bereits am Heiligen Abend ging mir DLF-Kultur, schon morgens mächtig auf den Zünder. Nicht nur deshalb, weil sie jede Nachrichtengülle mit dem vermeintlichen Feuilleton-Jingle einleiten. Sämtliche öffentlich/rechtlichen Radiosender haben es geschafft, sie mutierten bereits zu Regierungs-Stationen.
Nicht zum Aushalten!
Schaute heute mal kurz im Netz herum, fand aber nichts besonderes.
Vor zwei Tagen titelte RTDEUTSCH obere Headline. Gingen aber nicht darauf ein, weshalb Alles unter Kontrolle sei, und sich die immer schon farblose Regierungs-Nummer1, stattdessen an seine Untertanen wandte, um sie zu beruhigen!
Der Mann hätte bereits vor Monaten ausschlafen sollen, um damals die entsprechenden Kader bereits an die Kandare zunehmen…
Den Rest lasse ich Roger Letsch sagen: Der nichtssagende Herr Steinmeier: Ein Fest der Floskel
Muss aber trotzdem noch etwas ablassen.
Fange mit dem Spruch an: Wie der Herre, so’s Gescherre!
Wegen der politisch-korrekten Verbalhurerei müsste ich ja Gescherrin sagen.
Zu wem soll man überhaupt Polit-Vertrauen haben? Falls es überhaupt vorhanden war, mir ging es bereits in jungen Zonen-Jahren flöten.
Bringe ein kleines Beispiel dafür, was für mich Bände spricht.
Es handelt sich dabei um UNSERE Vlksvertreterin aus dem Kiez. Jene SPD-Tante habe ich seit Jahren noch nie zu Gesicht bekommen, obwohl mein Weg laufend an ihrem staatlich finanzierten Wahlkreisbüro vorbei führt.
Stimmt nicht ganz!
Zu Wahlzeiten erinnert mich ihr Konterfei, besser gesagt, ihre bleckenden Beißerchen, ewig an Egon Krenz…
Ansonsten ist sie mir noch nie untergekommen, weder in positiv noch negativer Art, wohl auch besser so!
Über den riesigen Panoramascheiben prangt sehr weit sichtbar, die entsprechende Kleingartenvereinsreklame. Für mich ist aber der untere Teil wesentlich aussagekräftiger!
Stimmt auch nicht ganz!
In wieweit kann man eigentlich aus dem merkwürdigen Sammelsurium sämtlicher, dort präsentierte Ausstellungstücke, irgendwie auf eine handfeste klassenkämpferische Message schließen?
Zu der ich, nach einem Wink mit dem Zaunpfahl vom Genossen Steinmeier, auch noch grenzenloses Vertrauen aufbauen soll.
Stoni ist ein kleiner Schelm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.