Im Jahre des Herrn 2018, ist seit über 100 Jahren mal wieder der gehypte Alibitag für Frauen dazwischen geraten

Die 2018 beziehen sich faktisch nur auf die Geburt UNSERES Herrn INRI!
Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn massenhafte Nichtigkeiten kursieren im Netz herum.
Beginne einfach mit der Cancelung zweier Kabinettsmitglieder(1) aus der alten Nochregierung.
Blase wurde auf dem Quotenaltar geopfert, dies soll allerdings kein Schaden für kommende Zeiten sein. Wer für die Freilassung eines journalistischen Passgermanens, den dafür verantwortlichen Despoten mit einem Panzerdeal ködern wollte, scheint für die Perspektive vollkommen fehl an irgendwelchen Regierungsplätzchen zu sein, auch wenn sich irgendwo ein neuerlicher Katzentisch finden sollte. Allerdings hätte ich nix gegen eine dauerhafte Sitzgelegenheit vor der Pachttoilette vom Reichstag einzuwenden und dies wöchentlich 40 Stunden…
Ach so, ebenso macht Umweltministerin Hendricks, nun EX, den Abflug. Beide werden bestimmt sehr weich in der Industrie Landen, da bieten sich auf jeden Fall die Fittiche von Brioni-Gerhard an…
Frau Umweltminister fiel mir nur letztes Jahr kurz auf, als es der ARD einen Pausenfüller Wert war, als sie heimlich mit ihrer Lebenspartnerin eine staatlich sanktionierte Zweierbeziehung einging.
Was interessiert mich eigentlich, von welchem Stern beliebige Zeitgenossen*Innen usw., ihre sexuellen Gepflogenheiten mitbringen, aber WIR werden gezwungen für solche weltpolitisch relevanten Meldungen Knete abzudrücken, nicht zufassen.
Ansonsten alles im grünen Bereich!
Gelernte Zonis könnten sich vielleicht noch an alte Mauertage erinnern, als die hehre ML-Ideologie ausschlaggebend war für den ungeahnten Aufstieg in höhere Sphären. Viele Genossen befanden sich darunter, mit einem IQ der sowjetischen Wildkaninchen auf Haar glich.
Heute genügt es bei Quotentanten, wenn sie irgendwann ablassen, sie müssen halt im neuen Job noch viel dazulernen. Jene Aussage machte Uschi v.d.L., in der ersten Ministerwoche, weltweit populär. Auch nach einer Legislaturperiode, schien sie nicht besonders viel neue Erkenntnisse geerntet zuhaben!
Man betrachte den heutigen Zustand des gesamten Heeres!
Weibliche Quoten am 8. März, die für irgendwelche Männchen, da bietet sich in dem Jahr, der 10. Mai an…
Nun scheint eine ganz frische Gender-Wahn-Pestilenz um sich zugreifen.
Ob der Seniorchef voms Janze, mit seinen 71 Lenzen, etwas angeknabbert wurde, sind bei ihm vielleicht einige elektro-bio-chemischen
Abläufe etwas durcheinander geraten?
Wird es jetzt bei irgendwelchen Typen zum Protestaufschrei langen?
Wie sollen z. B. Pimmelfrauen in ein neuerliches Logo einbezogen werden?
Für mich belegt der absolut krankhafte I-Punkt für die hirnrissige Verbalhurerei, jener schon lange aus dem Ruder gelaufenen politischen Korrektheit lediglich, dass gerade in den sog. gebildeten Schichten der Industrienationen, ein Haufen diplomierte und mit Titeln bepflasterte Halbintelligenzler herumirren, die als hochdotiertes Lohngesindel auch noch viel zu wenig Bleibendes schaffen, was letztlich der gesamten Bevölkerung zugute kommen würde.
Als Galionsfigur dieser durchgeknallt Bewegung fällt mir immer wieder Genosse IM Notar besonders auf. Mir kommt öfters der Verdacht, dass er besonders gerne irgendwelche Begriffe benutzt, die ihm laufend multiple Gender-Orgasmen bescheren.
Gewürzt werden seine Po.Ko.-Aussagen oftmals noch zusätzlich mit sukzessiv und nachhaltig, was seinem netten Gelaber eine zusätzliche Wertigkeit gibt. Wie ich immer wieder feststellen kann, besonders bei sehr alte Leutchen ankommt, denen längst eine bestimmte geistige Finesse im Oberstübchen abhanden kam…
Seinen vermeintlich pathologischen Gender-Wahn, steht aber diese rote Zecke nie durch!
Müsst mal genau hinhorchen, nur wegen der stilistischen Interpretation nebst seiner gekonnten Selbstdarstellungen! Nicht wegen der oftmals sowieso inhaltsleeren Sprechblasen.
(1) Ich verpasse ihm mal eine Steilvorlage, betrifft das Wort: Mitglieder!
Demnächst taucht bestimmt ein Hyper-Depp auf, vielleicht tut er mir ja den Gefallen und zergendert selbigen Begriff in Mitglieder*INNEN usw…
O.K, Shemales, Ladyboys und Tunten gehören natürlich auch in die Kategorie!
Ansonsten bezog sich selbige Bezeichnung, aus längst vergangenen Zeiten, nur auf Angehörigen von total übermackerten Runden, denen oberhalb der Schenkel ein multifunktionaler Rüssel baumelte. Später irgendwann, kleinbürgerlich ausgedrückt, als Glied firmierte, der aber in der Regel nicht multitaskingfähig ist…
Hinzu kommt noch etwas, jenes Gebammsel, wird heutzutage noch durch Präsentation eines entsprechenden Kulturstricks untermalt.
Wogegen ich mich bereits als Kind sträubte!
Das Problem resultiert daraus, egal wie ich den Knoten auch gestaltete, immer fummelte mir das Muttertier hinterher noch daran herum. Als Krönung holte sie oft ihr gehäkeltes Taschentuch aus dem Blusenärmel, spuckte darauf und wischte mir damit im Gesicht herum…
Was mich aber in dem Zusammenhang immer verwunderte, dass ich der einzige war, der nicht immer alles hängen ließ und deshalb öfters an einer Fliege einen kleinen erigierten Pimmel trug. Der aufgezogen unwahrscheinlich laut ratterte und dadurch sofort als Eyecatcher wahrgenommen wurde, was oftmals in bestimmten Runden nicht gut ankam…
(Leider ist die Feder kaputt und das Teil funktioniert deshalb nicht mehr.)
Morgen kommt noch etwas dazu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.