Auch in Deutschland löste DIE ABSAGE vom „Trumpeltier“ Irritationen aus

Bei wem ist dies denn der Fall?
Mich hätte irritiert, wenn es längere Zeit keinen getwitterten Klops von ihm gegeben hätte. Dem Himmel sei Dank, er bleibt mit seinem fast pathologischen Wesenszug nach wie vor ein integres Bürschchen, was seine digitalen Piepser angehen! Ob ihm dabei auch sog. Redenschreiber zur Hand gehen?
Allerdings fand ich die berechtigte Fragestellung vom SPD-Nebencheff Ralf Stegner absolut treffend, als er sich erkundigte, ob sich im Weißen Haus niemand darum kümmere, dass die morgendliche Pillenration auch wirklich eingenommen wird?
Wenigstens der hellrote Genosse beweist Durchblick!
Deshalb zeichne ich ihn heute mit einem Blick zur Sonne aus und für das kommende Wochenende spendiere ich ihm eine unentgeltliche zweizügige Rolltreppentour im U-Bahnhof Gesundbrunnen!
Bin mir 100 pro sicher, diese Art von gesundheitlicher Besorgnis wäre der blakenden Lichtgestalt, dem künftigem SPD-Halbvorsitzenden, nie im Leben eingefallen, eben sowenig seinem Quotendocht mit brandenburgischem Migrationshintergrund…
Gestern legten beide auch prompt die Grundsteine für künftige Luftschlösser.
Stellte mir anschließend die Frage, ob sie wohl in Lage seien, wenigstens aus einem vollständigen Pokerblatt ein einfaches Kartenhaus zubauen?
Anfangs glänzte die Potsdamerin sogar mit gärtnerische Kenntnisse vor den anwesenden Medienvertretern und wies auf den unsäglichen Versuch hin, dem hellroten Verein eine eigen Prägung überzustülpen.
Wie kann man sich dies praktisch vorstellen?
Scheinbar will Madame Holz hacken – dabei sollen dann entstehende Kloben und Späne ihrem Widerpart an den Kopf knallen, was gegebenenfalls zu entsprechenden Denkanstößen führen könnte, allerdings nach ihrem Duktus.
Irgendjemand ließ mal ab: Die Männer regieren die Welt und die Weiber die Männer. (Massenhaft sind auf meiner körpereigenen Festplatte Sprüche und Aphorismen gespeichert, deren Herkunft mir mittlerweile oft entfallen sind. Also wurde das Netz bemüht, wie in diesem Fall auch!Da besaß jene Bemerkung, weit über hundert Jahre eine ganz bestimmte Wertigkeit, welche nun, mit Hilfe der politischen Korrektheit, zur heutigen Beliebigkeit degradiert wurde… )
Was allerdings dem Zeitgeist entspricht! Denn jegliche Frauenspersonen dürfen nun ihren angeborenen und erzieherisch auch noch geförderten, für unsereins, fast krankhaft anmutenden Hang zur Harmonie, jetzt gleichberechtigt allenthalben einbringen, zumindest in demokraturisch geprägten Gesellschaftsformen…
Muss allerdings einfließen lassen, dass ich nicht alle Frauen über einen Kamm schere!
Weiß schon zu unterscheiden, welche mit glaubhaft verinnerlichten emanzipatorischen Lebenseinstellungen ihren Alltag gestalten! Solcher Art Frauen kommen mir allerdings, nicht nur für meine Begriffe, immer seltener vor, schon gar nicht in der Politik, deshalb erfolgen dort ewig diese unsäglichen Quotierungen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.