Wie soll man AKK eigentlich ohne Drogen aushalten?

Jene Frage stelle ich mir immer öfters, nicht nur im Angesicht UNSERER Sicherheitszonenforderin, welche bisher lediglich als kleines blakendes Quotenlichtlein in Erscheinung trat und sich, wie auch immer, plötzlich als vermeintliche weltpolitische Kompetenzsimulantin etablieren will. Hat bestimmt etwas damit zu tun, da nach ihrer angedachten Kanzlersternstunde, die dafür nötige Energie nun rasant verpufft.
Was ich absolut nicht verstehe ist die Tatsache, dass ringsumher ihr recht spontanes hoffnungsloses Unterfangen so zerrissen wird. Was letztlich nur einer nichtssagenden Aufwertung gleichkommt, zumal Frau Verteidigungsminister, anlässlich des verbalen Loopings, auch noch die UNO miteinbeziehen will. In dem Moment schien sie witzigerweise in Richtung ihrer Elferratssitzungen abgeglitten zu sein, wo sie seit Jahren bereits, immer wieder rauschende Erfolge einfährt.
Eigentlich kann man ihr jetziges Vorpreschen, gar nicht in diese Schublade packen! Ihr Vorgehen lässt sich eher unter einem geschlechtsspezifischen Ulk verbuchen. Mir ist hinreichend bekannt, solche Einschätzungen mag man an der weiblichen Front überhaupt nicht, weil es etwas mit deren speziellen Selbstverständnis zu tun hat, wo unsereins in vielen Lebenslagen absolut nicht dahinter steigen kann, zumal in der heutigen genderfaschistoiden Periode mit ihrer unsäglichen politisch/korrekten Verbalhurerei, im sog. modernen abendländischen Kulturkreis.
Muss in dem Zusammenhang ablassen, dass mittlerweile ganz bestimmte Betrachtungsweise aus weiblicher Sicht, kurioserweise besonders in den Riegen von männlichen Softies und Frauenversteher, als eine Art von Solidaritätsbekundungen abfärben, mit entsprechend abstrusen Interpretationen. Was dann solche Herren der Schöpfung in einem noch wesentlich absurderen Licht erscheinen lässt. Derartige ganz wichtigen Kompetenzsimulanten finde ich oftmals brüllend komisch, allerdings halte ich sie oftmals auch für wesentlich gefährlicher, als z. B. AKK mit ihrer gerade implodierten Sprechblase…
Solche Leute müssen sich halt irgendwann immer mal zwingend einbringen, wenn sie sich auf eisglattem Terrain bewegen und der dort vorzufindenden Materie keine große Ahnung vorweisen können. Deshalb  fi schießen sich solche Patienten auch häufig ins eigene Knie.
Mir schon klar, da kann sie gegen den Quotentau, der ewig nieselt, nichts unternehmen…
Hinzu kommt auch die Tatsache, dass Madame zeit ihres Lebens zu anderen hochschauen musste, meine damit aber keineswegs irgendwelche vermeintlich intellektuellen Defizite. Mit ihrer Körpergröße scheint Frau Minister ja klarzukommen, schon als kleinwüchsige Putzfrau Gretel vom Landtag wurde es bewiesen!
Da erwarteten die anwesenden Narren, auch keine hochtrabenden und geschliffenen Monolog. In solchen Situationen genügte doch immer das Niveau von Oberkante Scheuerleiste, nun haben sich aber die Ebenen gewaltig verschoben…
Komme zu eingangs gestellte Frage retour.
Was Bewusstseinserweiterungen betreffen, dafür gibt es seit Tagen bereits Tips und Hinweise im örtlichen Fernsehprogramm. Vielleicht kann der eine oder andere dann auch solche Selbstschüsse von AKK kurzfristig nachvollziehen, sollte er zu etwaigen vorgestellten Dope greifen. Wobei ich, auch während eines Trips, ihre Vorgehensweisen niemals verstehen würde.
Jene öffentlich-rechtlichen-pseudo-aufklärerischen Beiträge sollte aber niemand auf die Goldwaage legen, wegen ihrer teilweise dusseligen Darstellungen…
GHB habe ich noch nicht probiert, trotzdem etwas Schachsinn aus dem Netz: In niedrigen Dosen der alkohol ähnliche Effekt. Es wirkt dann angstlösend, leicht euphorisierend und sozial öffnend. Ferner tritt eine Einschränkung der motorischen Kontrolle, ähnlich wie beim Alkoholrausch, auf. In höheren Dosierungen bis circa kommt unter Umständen eine sexuell stimulierende Wirkung hinzu, oder allgemein, wieder wie bei Alkohol, eine Verstärkung vorhandener Antriebe und Stimmungen. In sehr hohen Dosen wirkt GHB stark einschläfernd.
Wenn das Zeug den geschilderten paar Sätzen entspricht, ist es Scheiße.
Wie heißt es da? Es wirkt dann angstlösend, leicht euphorisierend und sozial öffnend. Bei Allohol tritt jener Effekt bei Rauschphase drei ein – Hang zur allgemeinen Verbrüderung! Dann läuft aber auch nichts mehr…
kommt unter Umständen eine sexuell stimulierende Wirkung hinzu, oder allgemein, wieder wie bei Alkohol, eine Verstärkung vorhandener Antriebe und Stimmungen. In sehr hohen Dosen wirkt GHB stark einschläfernd.
Der Schreiber zieht ewig den Alkohol heran, die sexuell stimulierende Wirkung ist schon gegeben, finde auch, dass da etwas dran ist. Leider kann man sie recht schwerlich steuern. Bei psychoaktiver Kost – erfolgt die Verstärkung vorhandener Antriebe und Stimmungen. Was auf gut Deutsch absolut nicht bedeutet, wie z. B.: Hast du Cocaine in der Blutbahn, kannst du vögeln wie ein Truthahn!
Wer nicht in der Lage ist, sich unter normalen Umständen hemmungslos gehen zulassen, hat deshalb ganz schlechte Karten, besonders solche Leute, die sich auf wöchentliche Stichtage festlegen. Ebenso die, welche lediglich ein Pendant dazu benutzen, weil sie zu faul zum Wixen sind…
Nebenbei, um das entsprechende Optimum in der Horizontalen zu erleben, ist es nicht zwingend vorgegeben sich nur das Näschen zu pudern! Dann kann man anderweitig aber auch feststellen, dass Schnee eigentlich ein Frauendroge ist, weil sie die größeren Schleimhäute besitzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.