Die UNO zitierte über 190 Staaten (Laut Statistik gibt es überhaupt nur 194 eigenständige Landstriche auf unserer malträtieren Erdenscheibe.) nach Madrid zum 25sten außerordentlichen Prachtfeuerwerk implodierender Sprechblasen

Wer hat letztlich überhaupt etwas von solchen Masturbationsperformances und den hinreichend bekannten Beschwichtigungslügen ihrer blinden Hellseher*INNEN usw., die sich im nichtssagenden Verbal-Tohuwabohu des babylonischen Sprachengewirrs, an den Mikrofonen, brav der Reihe nach, einen runter holen dürfen?
Vornweg natürlich Gretchen Thunberg, ehemals von den Medien als Jeanne d’Arc des Klimaprotestes gehypt, die sich in den letzten Wochen recht ahnungslos verheizen ließ, in der ich lediglich noch die Reste einer altklugen und arg deformierten Galionsfigur erkennen kann. Die scheinbar auch nicht registriert, auf welch fadenscheinige Art man ringsherum sich ihrer bedient und sie dabei lediglich noch, in der Rolle eines netten Alibi-Pausenclowns, beharrlich überall herumgereicht wird…
 – Hätte fast vergessen, auf die vorher gestellte Frage einzugehen. Wer bei solchen riesigen Events für solche ganz wichtigen Luftschlangen-Dompteure und Hutschenschleuderer des Weltklimas, eigentlich etwas daran verdient…
In erster Linie natürlich Luftfahrttransportunternehmen…
Einige von den vielen herabgefallenen Bröseln bleiben auch noch für alle möglichen anderen Ge­werke übrig, wen kann man da als private Kleinstunternehmen hinzuzählen?
Vielleicht Bettler, Dealer, Huren, Stricher, Taschendiebe,
 – Während ich mir mein Mittagsmahl einverleibte, wurde die Glotze eingeschaltet. Es war gerade 16 Uhr, deshalb kam die Tagesschau. Hätte nach einer Minute am liebsten wieder ausgeschaltet, zwang mich aber und zog den ganzen gesendeten Unbill ein. Unbegreiflich, weshalb man diese Programm auch noch als Nachrichtensendung bezeichnet.
Abschließend kam mir der Gedanke, eigentlich müsste man die GEZ-Gebühren kürzen, um von dem eingesparten Geld sich dafür Kotztüten zuzulegen…
Dann fiel irgendwie die Summe: Eine Billion – steht im internationalen Sprachgebrauch für die Zahl 1000 Milliarden oder 1.000.000.000.000 = 1012, im Dezimalsystem also für eine Eins mit 12 Nul­len!
Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch begrüßte die Aussagen der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei der Klimakonferenz. „Mit einer finanziellen Ausstattung von einer Billion Euro in den kommenden zehn Jahren sendet von der Leyen ein kraftvolles Signal zur Ernsthaftigkeit der europäischen Ambitionen„, erklärte (Witzbold) Christoph Bals von Germanwatch.
Hier etwas von amerikanischen Rothäuten zum Unwesen der Weißbrote aus den Industrienationen, welche immer noch der Meinung anhängen, mit viel Kohle lassen sich jegliche Miseren hinterher ausmerzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.