Diese Christdemokraten sollen regieren

Gott nochmal, heutzutage scharwenzeln massenhaft Komiker in der Gegend herum, dass man sich nur noch wundern kann.
Jetzt fängt auch SPIEGEL ONLINE damit an!
Darauf kam ich lediglich wegen ihrer Headline: Diese Christdemokraten sollen regieren.
Wenn sie es man täten, nur mit dem Sollen ist es doch nicht getan.
Da kann ja lediglich ein frommer Wunsch als Vater des Gedankens dahinterstecken.
Mehr sehe ich da nicht, beim besten Willen!
Welchen Dope muss man überhaupt einpicken, um sich der Vorstellungswelt von Mutti zu nähern? Um mir mit Schnee dauerhafter den Gesichtserker zupudern, fehlt mir schlicht die Kohle.
Der seichten Sache steht meine immer noch vorhanden THC-Allergie entgegen.
So kurz vor der Urne wurde mir endlich klar, Allohol wäre auch keine Lösung.
Bleiben wiedermal nur zynische Anwandlungen.
Lege deshalb in jene Richtung los.
SO stellt im Anfall von medialer Demokratiesucht die „Minister“ der Möchtegern-Gro-Ko vor.
Scheinen alles stramme Katholiken zu sein, sicher als abendländisches Bollwerk gegen die Salafisten gedacht.
Vielmehr Qualifikationen kann man bei den angedrohten Probierpolitikern schwerlich erkennen.
Welches Verhältnis soll man eigentlich bei Frau Kanzler zu Herrn Hasi Altmeier vermuten?
Bin in den ganzen Jahren nie dahinter gestiegen, in welche Funktion er sich eigentlich schaffte.
Mir kam es ewig so vor, dass seine wichtigste Aufgabe darin bestand, als Muttis Maskottchen überall präsent zu sein, als Kerl wie ein Bär, allerdings mehr als Himbeer…
Vor ihrem ersten Amtsantritt äußerte Uschi von der L., auf die Frage, wie sie ihren kommenden Job bewältigen will, da niemand etwas Qualifikationsähnliches erkennen könnte, sie würde halt viel lernen müssen.
Schon klar, die letzten Jahre reichten dazu nicht!
Jedenfalls passen alle angedachten „Persönlichkeiten“ in Änschies Seilschaft.
Kann aber auch sein, dass es sich dabei nur um eine Art Kaltstellung von ganz weit hinten handelt, sie deshalb mit SPD-Mentalität den zweiten Schritt vorm ersten inszeniert, indem sie bereits das Fell von dem Bären verschachert, der zwar bei bester Gesundheit, allerdings vollkommen kopflos, noch durch die demokraturische Gegend peest.
Allerdings reicht Frau Kanzler noch nicht an das US-amerikanische Trumpeltier heran, da fehlt ihr noch einiges.
Da lud der Witzbold betroffenen Massakeropfer ein, die sich als nützliche Idioten selbstverständlich nicht entblödeten und in seine populistischen Tellereisen latschten und der Typ zauber lediglich ein gezinktes Ass aus seinem Ärmel, indem er lauthals verkündete, aus der Lehrkörperschaft eine Art schwerbewaffnete pädagogische Heimatarmee zu schaffen.
Da alles einer Entwicklung unterliegt, werden Django-Pauker demnächst auch nichts gegen solche pervertierten Auswüchse entgegensetzen können, denn zwangsläufig werden diese Subjekte ebenso ihre Taktik ändern und auf effektivere Waffen zurückgreifen, wo sie sich nicht mehr gleich vor Ort abknipsen lassen müssen, sondern in Entfernung ihren hasserfüllten Triumph auf diese kranke Gesellschaft dann noch auskosten können – wetten?
Schon mal ansatzweise darüber nachgedacht, wo die eigenen Anteile stecken, dass sich letztlich alles gegen uns selbst richtet und irgendwann die momentan ewig verkündete trügerische Sicherheit, plötzlich nicht mehr mit pathologisch angeordneter Hoffnung auf eine noch schönere und buntere Zukunft, gedeckelt werden kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.