Die Politik hat jedes Maß verloren. Ihre Verordnungen greifen tief in unser Leben ein.

Die Stimmung wird kippen
Vieles wird zerstört. Die Masken sind erst der Anfang. Es wird keine schöne, neue Welt.
Da muss ich fast klaglos an Micha Maiers Seite treten…
Zumal die Maßverliererei auf eine jahrzehntelange Tradition in dieser Republik zurückblicken kann. Alles begann fast nicht wahrnehmbar, als damals der langohrige Reideburger, während des Galopps seinen Gaul wechselte…
Weiß gar nicht, wie ich die damit einhergehende Niveaulosigkeit, nach über 16 Jahre Birne, Schröder & Fischer usw., irgendwie und -wo einordnen soll.
Der dicke Oggersheimer, bereits auf dem absteigenden Ast, konnte sogar ohne jeglichen Zutuns seinerseits, später noch als Kanzler der Wiedervereinigung in den Annalen vermerkt werden.
Wenn UNS-Harald nicht soviel gesoffen hätte, wäre er vielleicht sogar mal Kanzler geworden, nebst jener zufälligen und vollkommen unsinnigen Ehrung.
Was Maiers Prognose betrifft, ich glaube, dass er sich zu weit entfernt von Merkels Untertanen bewegt, denn die Stimmung ist schon länger am Abkacken, üblicherweise funktioniert es lediglich ganz sanft. Weil es bis zum jetzigen Zeitpunkt immer möglich schien, so manche Unpässlichkeit gewieft zu umschiffen, da immer noch genügend Ersatz konsumiert werden kann. Sei es nur sich multiple Orgasmen beim Scheißpapierhamstern zu holen. Demnächst wird es nicht mehr so einfach sein, im weiteren Verlauf, sich maßlosen Lustgewinn hinzugeben.
Nun beginnt nämlich die Ära des permanenten Wegschauens und kollektiven Verdrängens!
Dafür kann in einigen Jahren mit viel Pomp, Aldous Huxley´s, Brave New World, 100jährig begangen werden…

Stimmen der Leser, wo ich zeitweise vermute, es gibt doch wesentlich mehr Leute, die nur einen Kopf besitzen, damit es in den Hals nicht hinein regnet – CONTRA : „Andere Länder beneiden uns um unsere Regierung“

Annika Leister´s Artikel, Unsere Vernunft ist jetzt systemrelevant, sollte unbedingt gelesen werden! Finde ja, die junge Frau hätte besser Pope werden sollen, wenn sie vorauseilenden Gehorsam als Vernunft bezeichnet und den Rest auch noch als systemrelevant abtut, dann erinnert sie mich in dem Moment an den unvergleichlichen Wendehals des erlöschenden Mittelalters aus meiner kalten Heimat, Herrn dr. Martin Luther. Zu ihrem gefälligkeitsjounalistischen Kommentar, hätte er sehr viel Verständnis aufgebracht, für sich persönlich brachte er es ja, wie folgt auf den Punkt: „Wess Brot ich ess, dess Lied ich pfeif!“
Die Maske wird nerven, ich werde Freunde und Festivals schmerzlich vermissen. Aber vielleicht erspare ich so einigen Menschen Mühen, Krankheit, Tod. Das ist eine ziemlich einfache Rechnung.
Wegen der letzten Sätze kam mir noch etwas.
Weshalb denn Freunde auch noch schmerzlich vermissen? Falls jemand nach der gehypten Pandemie nicht mehr einkaufen gehen kann? Bei Festivals bin ich zweiflerisch, solche Episoden laufen sich im Alter sowieso irgendwann tot. Muss dazu bemerken, bei ausuferndem Genuss, reichte es mir in den ausgehenden 40ern. In den Jahrzehnten bis dahin, wurden genügend bleibende Erinnerungen gesammelt…

Ebenso lesenswert ist der folgende Text, allerdings lese ich nebenher zwischen den Zeilen und da bekommen die Ansichten jenes hellroten Genossen´ doch leichte Anrüchigkeiten. Die mich deshalb weniger an Ehrfurcht gebietende humanistische Gepflogenheiten erinnern, denn mehr an Retourkutschen gegen CDU-Laschet.
Menschen werden nicht an Corona, aber an gebrochenem Herzen sterben“
Der SPD-Oberbürgermeister von Düsseldorf, …fordert ein zügiges Ende der Corona-Sperren.
Mit jener Forderung sticht er aber in ein Wespennest, weil er damit beginnt, jegliche Kompetenzsimulanten anzupissen. Es scheinen massenhaft Leute herumzugeistern, welche eine Art Lex Corona ausgemacht haben und auf deren Boden irrwitzige Direktiven ausknautschen, um überall ihre ungemeine Wichtigkeit zu belegen.
z. B. Kein “Systembruch” in ICE und IC – Scheuer pocht auf Maskenpflicht in der Bahn
Kann mir sogar vorstellen, irgendwann wird ein Ukas verkündet, wegen der ungemeinen Streuung von stoßweise ausgeatmeter Puste, während hemmungsloser Aktivitäten beim ReinRausReinRausSpiel, wobei die Lustmolche zwingend verlängerte Schnorchel entsprechend benutzen müssen, damit jegliche Abluft dabei im Winkel von 180 Grad entweichen kann…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.