Die Corona-Berichterstattung lädt ein zum Dauerkotzen

Obwohl mir einleuchtete, in den „Nachrichten“ würde es nur wieder um Gelaber über COVID-19 und Trump gehen, schaltete ich die Glotze ein.
Beim Anblick vom Moderatoren-Blondchen, wollte ich gleich wieder ausschalten. Weil ich ihre Gebärdenspielchen nebst der muttihaften Interpretationen, unter Zuhilfenahme vollendeter Betroffenheitsmimik, schon lange Zeit nicht mehr ertragen kann…
Dabei gibt sie sich immer so viel Mühe!
Sie leiert ihr nettes Standardprogramm herunter, wobei Sievers kein Deut besser daherkommt, hakt deshalb auch niemals tiefgründiger nach, bei den immerwährenden Stuss, den x-beliebige Eksperten ewig auf recht gefällig-schleimende Art ablassen dürfen.
Hinzu kommt, tagtäglich tauchen massenhaft neue Gesichter von ganz, ganz wichtigen Leuten auf, nicht nur im Fratzenradio, in den Printmedien ebenso.
Mir kommt es langsam so vor, dass möglicherweise Freunde und Bekannte, aus dem Umfeld von Moderatoren, Journalisten und STalkern, sich dort zusätzlich Einnahmequellen erschließen dürfen. Mittlerweile geht es bei dem vorzuführenden Klüngel auch weit über Viro- und cholochen hinaus.

Irgendwie erinnert mit jene Situation an die Goldgräberstimmung nach dem Mauerfall. Als Myriaden von irgendwelchen, teilweise selbsternannten Routiniers aus Politik und Wirtschaft, wie Heuschrecken in Neufünfland einfielen. Massenhaft Leute darunter, die hier noch nicht mal ein Bein auf den Boden bekommen hätten…
Ist es nicht ergötzend, was der Herr Prof. Gottschalk Leiter Gesundheitsamt Frankfurt Main, abließ, als seine Sprechblase unkommentiert implodierte?
Prof. Stephan Becker, Chef-Virologe der Uni Marbug, sagt voraus: “Wir werden bis weit ins nächste Jahr mit dem Virus leben müssen
Leute, man muss doch nicht extra jemanden mit einem Professorentitel anschleppen, spreche hier vom Präsidenten-Ober-Scheff-Virologen der Marburger Unität, der solche Bahnbrechende Erkenntnis ausposaunen durfte. Dazu hätte es doch genügt, irgendeinen zweisprachigen Analphabeten von der Straße mal zu Wortkommen lassen…
Setze noch einen ganz wichtigen Link, weil die 7-Tages-Inzidenzen in den vulnerablen Altersgruppen ebenfalls in die Höhe schießen – alles verstanden?

Zusammenfassung der aktuellen Lage! – Im Westen nichts Neues!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.