Fand in einer ARD-Meldung den Ukas des „demokraturisch gewählten Zaren“ aus dem Amiland

Zum Piepen, denn niemand sollte doch ernstlich meinen, jene merkwürdigen Zeilen würden von Mister Biden stammen. Wenn solch Mist verzapft wird, hängen doch massenhaft fabulierende Verbalwixer aus unterschiedlichsten Ekspertenkreisen an seinen Hacken. Nur diesem Umstand ist es schließlich zu verdanken, dass anschließend die Medien selbige Auswüchse, im bravem Untertanen­geist, der ganzen Welt andienen dürfen. Gott nochmal, da brüten Massen von Schreiberlingen solcherart Gefälligkeitsfloskeln für die schon Langzeit genervten Untertanen aus, dabei gehen dergleichen Worthülsen bereits immer an ihren verlängerten Rücken vorbei. Nur Mister President scheint der untrüglichen Meinung anzuhängen, es wäre ganz anders! Derweil seine recht zufriede­nen Plebejer, ob seiner ausbedungenen Worthülsen, sich zwingend ein zweites Loch in ihre fetten Ärsche freuen würden…
Zu seinem gequält vorgetragenen Monolog, lieferte Bundespräsi Steinmeier, zusätzlich eine sehr merkwürdige Gestik ab. Was wollte er mit den unkontrollierten Bewegungen seiner beiden Armen eigentlich bezwecken? Zu solch tragenden Momenten kommt er mir immer wie ein hilfloser Pen­näler vor, der krampfhaft versucht, als Klassenprimus aufzutreten. Als Muttersöhnchen, ihm dazu aber die entsprechende Standhaftigkeit fehlt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.