Der TAGESSPITZEL

Seite 1
„Tempelhof – Gysi schreckt den Senat auf“

Der Gröpaz (Größter Probierpolitiker aller Zeiten) piepste mal wieder und wurde prompt zurückgepfiffen, weil er sich unglücklicherweise demokratisch versuchte. Er forderte als Fraktionschef, den Volksentscheid zu respektieren. Die Partei Der Stalinisten ist auch nicht mehr das was sie mal war.
Ob Gregor damals seinem Führungsoffizier in der Normannenstraße auch solchen Ärger verursachte?

Seite 1
„Schily klagt gegen Bußgeld von 22 017 Euro“

Auch eine großbürgerliche Erziehung ist kein Garant für respektvolles Umgehen mit Demokratie – „q.e.d“
Otto war für mich schon immer ein verkapptes Politchamäleon, diese Spezies mit einem kleinen und sehr flachen Köpfchen. Dank seines eloquenten Einsatzes wurde ich wieder bestärkt, was das Demokratieverständnis der „zivilisierten“ Welt angeht. Demokratie nach heutigen Maßstäben, manifestiert sich für mein Verständnis schon lange, als eitriger Furunkel am Arsch der Industrienationen.
Auch finde ich die Justiz lustig, statt Otti eine schnieke Generalsuniform in Moabit zu verpassen, darf er einen Griff in seine Portokasse tätigen.
Gespannt bin ich ja, ob er sich so kurz vor der Urne, noch der Partei seines alten Bekannten Horsti zuwendet. Das wäre doch mal wieder eine richtige deutsche Karriere.

Seite 11
„Noch nicht mal 30 und schon in Pension“

Dass es so manchen Pädagogen gibt, der wegen einer schlimmen Schülerphobie die Segel streichen musste, ist hinlänglich bekannt.
In anderen Berufsgruppen lauern entsprechend andere Wehwehchen. Der Vorschlag, leidende Polizisten und Vollzugsbeamte weiter zu beschäftigen, klingt ja recht vernünftig. Aber die Idee, ihnen Schreibjobs in Büros zu verpassen, ist lustig und könnte von einem gewissen Herrn Lenzen stammen. Jener ließ mal ab, man solle dafür sorgen, dass Eltern von Migrantenkinder mit ihren Ablegern zu Hause Deutsch sprächen…
Wie mir bekannt ist, verzichtet man doch schon seit vielen Jahren, aus bestimmten Gründen bei der Aufnahmeprüfung für Polizisten, in Ruhleben, auf schriftliche Tests bei der Aufnahmeprüfung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.