Archiv für den Tag: 20. März 2018

Street-Art-Projekt „Wandelism“ in Berlin-Wilmersdorf

Ein altes Autohaus wird zum Kunstobjekt
War gestern dort, um einige Fotos zumachen…
Draußen gleißender Sonnenschein, aber in den Räumlichkeiten teilweise miese Lichtverhältnisse. Ging deshalb gegen 18 Uhr nochmals vorbei, die künstliche Beleuchtung in den Räumen kam da häufig besser rüber. Außerdem schlamperten abends nicht so viele Kulturbeflissene herum. Frage mich bei solchen Events sowieso immer wieder, was machen die vielen Knipser eigentlich mit ihrem digitalen Müll, den sie teilweise vollkommen respektlos, anderen gegenüber, einfingen. Mehrheitlich zeichneten sich da weibliche Fans aus, schnieke gestylt, die mit riesigen Tabletts (Die sie sonst womöglich ewig vor ihrer Birne tragen.) kreuz und quer vorüber peesten, dabei ewig anderen vor deren Motiven umherirrten. Dann plötzlich stehen blieben, ihre Beute auf den Monitoren hin und her wischten, besonders gefielen mir da Freundinnen im Teamwork auf. Wenn beide Mädels den gleichen Scheiß gebunkert hatten und sich lautstark verbalisierend über ihre Schnappschüsse ausließen.
Leider hatte ich Blödmann vergessen, für solche Fälle, meinen MP3-Player wenigstens mit Motörhead zu füttern…
Was soll ich sonst noch ablassen? Weiterlesen