Archiv für den Monat: Dezember 2019

Feuerwehrmann starb in Augsburg nach einem Angriff durch Jugendliche

Eigentlich wollte ich etwas über den Tötungsfall fertig schreiben und zeitig in der Falle verschwinden. (……!) Aber die ewige Knallerei trieb mich nochmal kurz ins Wirtshaus, anschließend wurde der Faden verloren…
Sehr wichtige Lebensweisheiten stammen von meinem Großvater, seine Tochter hatte in dieser Hinsicht auf ganzer Linie versagt!
Eine wichtige Empfehlung betraf Abreibungen für all jene Flachzangen, denen man nur mit Gewalt beikommen kann, weil sie eine andere Sprache nicht verstehen – die Souveränität deshalb immer gleich als Schwäche auslegen.
Opa´s Worte lauteten ungefähr so: „Wenn du ohne maßlose Selbstüberschätzung in der Lage sein solltest, an solch einer verbogenen Kreatur Maß zunehmen, dann tue es, aber auch mit einer Intensität, dass so jemand hinterher niemals wieder Lust verspürt, andere zu quälen! Ab diesem Augenblick darf keine Fairness mehr existieren, wehre dich mit deinem ganzen Körper! Präsentiere eine Rechnung ohne Kompromisse und denke daran: Angriff ist die beste Verteidigung!
Lass aber diesen Kleingeistern im Angesicht deines Triumphs, wenn sie im Dreck liegen, soviel menschliche Würde, dass sie noch in der Lage sind, sich selbständig zu erheben!“
Eigentlich müssten als nachträgliche Maßnahme, in solche Abreibungen auch die überforderten Erzeuger solcher schrägen Individuen mit einbezogen werden, weil sie ihre eigenen pädagogischen Defizite noch kultivierten und sie dann der Brut weitergaben. (Im Moment fiel mir dazu Francoise Villon ein, „…man schlage ihre sieben Rippen, mit schweren Eisenhämmern ein. Im Übrigen möcht´ ich vergessen und bitte sie, mir zu verzeih´n!“)
Weiterlesen

Liebe Paarhufer der domestizierten Gattung von Wildschweinen mit äußerlichem Look des „Homo sapiens“!

Zur Erklärung ist bei WIKI zu lesen – Der Mensch (Homo sapiens, lateinisch „verstehender, verständiger“ oder „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“) ist nach der biologischen Systematik eine Art der Gattung Homo (Hier eine kurze Fußnote für all jene Zeitgenossen*INNEN usw., die weder in der Lage sind korrekt zuzuhören, allerdings auch bestimmte Worte im Bereich ihrer selektiven Wahrnehmungen permanent überlesen und verstandesmäßig deshalb auch nicht vollends raffen, was man damit überhaupt formulieren will. Hier sind nämlich mit dem Begriff: Homo, auf keinen Fall die lauwarmen Brüder und Schwestern vom anderen Stern gemeint!) aus der Familie der Menschenaffen, die zur Ordnung der Primaten und damit zu den höheren Säugetieren gehört.
Es war bereits früher schon gang und gäbe, dass gerade Wissenschaftler aus ihren Elfenbeintürmen heraus, recht weltfremde Ansichten unters Volk streuten. Sehr deutlich kommt diese Eigenheit auch heute noch zum Tragen, wenn sie mit Hilfe der lateinischen Sprache, beliebige Erkenntnisse wunderlich und auch noch seltsam infantil verklären. Kann es mir nur so erklären, dass ihnen oftmals Diplome und Titel nicht genügen, um sich von der breiten Masse abzuheben, aus deren Bodensatz der Gesellschaft, sie auf Grund des vorherrschenden „Bildungssystems“, aufsteigen durften…
Weiterlesen

Chinas Großmachtsanspruch: Will Xi Jinping ein „globales rotes Imperium“?

Xi Jinping will den „chinesischen Traum“ verwirklichen: China soll wieder zur einstigen Größe in der Welt aufsteigen. Doch der chinesische Staatschef stößt mit diesem Großmachtanspruch auf Widerstand – nicht nur im Ausland, sondern auch daheim.
Was will man diesem gelben (politisch gesehen, knallroten) Zaren eigentlich unterstellen, wenn irgendjemand von der einstiger Größe dieses riesigen Landstiches tratscht? Meinen Nostalgiker etwa jene zurückliegende Ära vor fast 2000 Jahren, die der Qin-Dynastie? Wird etwa an jene Tage des Langen Marsches unter Mao´s Führung erinnert, nebst der anschließenden Kulturrevolution…
Währenddessen wahrscheinlich eine zweistellige Millionensumme über die Klinge sprangen oder schlicht verhungerten.
Eins der ersten Bücher, welches ich im Westen las, war „Roter Stern über China“ von Edgar Snow. Wurde allerdings gewarnt, denn Zeit seines Lebens ließ sich bei dem Ami keine klare Linie erkennen, was die Gesamtheit seiner langjährigen Betrachtungen angingen, wobei er auch als Spielball zwischen den Systemen gelten konnte. Wenn man ewig auch zwischen den Zeilen liest, gibt sein Geschreibsel trotzdem etwas her…
Weiterlesen

WEF-Studie: Gleichberechtigung in Deutschland verbessert sich

Aha, das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat wiedermal in höchsten Tönen gemauzt und diese Problematik mit sehr tiefgründiger Kurzsichtigkeit abgeleuchtet. Ich könnte mich immer wegschmeißen, wenn mir zu ganz bestimmt auserwählten Anlässen, pücho- und soziolochisch entsprechend geschönte Erkenntnisse, solcher methodisch-systematischer Sammlungen von Daten, dann nachhaltig in meinen Lauschern summen.
Ist das nicht phantastisch? 
Wobei GMX für den Text ausgerechnet diese drei Grazien auswählte, laut Headline, reichen mir zur Interpretation eigentlich nur deren Gesichtsausdrücke. Klar, die haben es geschafft, wenn ich aber ihre bisherigen politischen Aufstiege miteinbeziehe, weeß nich so recht.
Die eine versucht es, wissen zu wollen, wird allerdings ein Schuss in den Ofen!
Die ander meint, dass sie es geschafft hat, wobei ich ihre verbalen Einsätze der vergangenen paar Tage zum Quieken finde. Allein der Gedanken, diese beiden Damen voraussichtlich noch länger ertragen zu müssen, sei es nur unter der Prämisse – Gleichberechtigung in Deutschland verbessert sich, wird mir bange.
Nur gut, Frau Kanzler hat demnächst fertig, weil sie womöglich AKK für einige Wochen die Steigbügel halten will. Und dann mit verkrampften Händen kauert Mutti auf dem hässlichen Stühlchen, was war da los, weshalb fehlt eigentlich ihre obligatorische Fingerfotze?
Weiterlesen

Nord Stream 2: US-Kongress beschließt Sanktionen

Mal wieder ein Röhrenembargo!
Hatten wir doch schon öfters, jedoch ist alles noch mit einer anderen Qualität behaftet, denn die Amis wollen nebenher ihren Hydrofracking-Scheiß den Bundesgermanen offerieren…
Habe im Netz zwei Kommentare raus gepickt, die sich mit ähnlicher Problematik beschäftigten.
Im etwas älteren Artikel wird außerdem auf einen genialen demokratischen Handstreich vom katholischen Häuptling des regierenden Christenvereins hingewiesen.
Das 82er Heft belegt den eigentlichen Nutzen und man kann verfolgen, wer sich letztlich bei dieser Aktion alles ins Knie fickte… Weiterlesen

Beethoven für alle

Festakt zum Jubiläumsjahr
Zur klassischen Musik fand ich nie einen richtigen Zugang, erinnere mich nur recht wage daran, dass es zu meiner Kleinkinderzeit bei uns noch Hausmusik gab. Großmutter spielte sehr gut auf dem Piano, ihre Tochter ebenso, sie lehnte dann allerdings klassische Musik als kleinbürgerliches Relikt ab. Deshalb war für mich Klavierunterricht auch nie angesagt, sollte stattdessen doch in der Kadettenanstalt landen und später mein Heil als Pilot der Volksarmee finden…
Dafür gab es wenig später den entsprechenden Ausweg und wurde ein Fan westlich/dekadenter Musik über Western & Country, dem Rock´n Roll und besonders des schwarzen R&B´s, nebst den beginnenden Beat-Exzessen aus UK und nervte damit meine Umgebung hemmungslos…
Liebe aber trotzdem klassische Mucken, besonders von Tschaikowski und Chopin

„welt“ titelte: Politiker enttäuscht über „Schande“ von Madrid

Gott nochmal, auch deren schreibenden Komiker reihten sich in die endlose Schlange der emotionsresisten aufgeregt plappernder Journaille&INNEN usw. ein, die mit Hilfe eines vollkommen identischen Grundwortschatzes, im Tenor sprachloser Verstörtheit, nun weltweit in sämtlichen Medien herumhuren dürfen. Heerscharen von Akteuren&INNEN usw., welche dazu zwangsläufig ihre gesichtslosen Konterfeis hinter hübsch aussehenden Betroffenheitslarven verstecken und mit herzzerreißender politischer Korrektheit ihre fortlaufenden Beschwichtigkeitslügen nebst anderer Notwahrheiten, in trauter Gemeinsamkeit hinausposaunen werden, bis zum ‚SanktNimmerleins-Tag‘. Jenen Termin durfte bekanntlich Uschi v. d. L vorgeben und wie dem auch sei, alles wird letztlich an die gute alte Zeit des berühmten Titanic Orchesters erinnern…
Weshalb sie sich gerade auf dieses ficktiefe Datum und den dazugehörigen Luftnummern festlegte, weiß der Deibel.
Würde mich nicht wundern, wenn der großer Xi Jinping, seines Zeichens Einpeitscher vom Staatsmonopolistischen Kommunismus im Reich der Mitte, plötzlich eine ähnliche, allerdings China-spezifische Direktive bis zum Jahr 2030 verkündete, in welcher er seine Genossen&INNEN usw., unter Strafandrohung anhalten würde, in den kommenden zehn Jahren, monatlich nicht mehr als ca.10,5 Millionen Reissäcke umkippen zulassen. Solch überlebenswichtig Anweisung ginge dem Rest der Welt ebenso am Arsch vorbei, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand!
Weiterlesen

Altmaier fordert Stopp der Kassenbon-Pflicht von Scholz

Nun hängst sich noch eine andere blakende ministerielle Lichtgestalt in den Kassenbon-Gag hinein. Schon witzig, was sich so manche Leute von Regierungsseite immer einfallen lassen, um von Mal zu Mal irgendwie ins Gespräch zukommen.
Da kommt vom Oläfchen die aberwitzige Begründung, mit Einführung der Kb-P, einen Tiefschlag gegen Steuerhinterziehung zu landen.
Mir kam sofort die Frage auf, welche Droge muss ich denn einpicken, um hinter diese bedeutsame pekuniäre Luftnummer zusteigen. Ist bei ihm nicht das erste Mal, dass es mir nicht gelingen will, für irgendeine seiner groß angekündigten Proklamationen, etwas sinnvolles zuerkennen.
Tut mir ja wirklich leid, dass ich schon lange in ihm lediglich die Reinkarnation einer netten Schlaftablette erkennen kann. Stimmt gar nicht, sehe in seiner Art mehr eine Pille mit Placeboeffekt. Diese Darstellung bringt es auch nicht auf den Punkt, denn jene Interpretation eines beliebigen Scheinpräparates wird meiner Phantasie eben sowenig gerecht…
Bei seinem gegenwärtigen Kontrahenten geht es mir ganz ähnlich, der will sich zudem noch billig profilieren und ganz im Vorübergehen bei den Plebsen Punkte sammeln.
Lasst sie nicht so infantil weiter frickeln, da sie wahrscheinlich gar nicht wissen, was sie überhaupt tun!
Abgesehen von der verdorrenden Polit-Integrität innerhalb des hellroten Vereins, deren unsäglicher Hickhack die mitregierenden Parteifreunde der Konkurrenz im GroKo-Klüngel ebenso zum Absaufen verdammt, hilft ihnen seit Jahren bereits, das hoffnungsloses Unterfangen den Untertanen eine niemals vorhanden gewesene regierungsfähige Regierungskoalition vorzugaukeln, ebenso nicht weiter. Sie gehen dabei nicht nur ihren eigenen Wahleseln mächtig auf den Zünder, nebenher strahlt deren haarsträubend Unfähigkeit auch noch auf ganz Europa aus und in letzter Konsequenz führt alles sogar weltweit zu irreparable Folgeerscheinungen…
Weiterlesen

(Nr. V) wg. Holger Friedrich, aber wie mit solchen „Arschgeigen“ umgehen – wobei IM nicht gleich IM war!

Von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben stammt die folgende fulminante Erkenntnis: Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, obwohl jener Spruch bereits viele Jahren seine entscheidende Aussagekraft längst verloren hat, gerade in unseren moralisch immer mehr verkommenden Gefilden. Wobei dieser Trend sogar weltweit dem heutigen Zeitgeist entspricht und entsprechend hofiert wird..
Wobei ich sog. Whistleblower allerdings entschieden ausklammere!

Könnte zu Herrn Hoffmann noch mit der dusseligen Frage aufwarten.
Wer kennt von diesem Reimeschmied überhaupt etwas?
Den Text kann ich sogar noch lesen.

 

Habe allerdings nur die erste Strophe im Gedächtnis – wobei mich derlei Hits niemals besonders tangierten. Konnte nie kapieren, weshalb man in der Bundesrepublik diesen Text weiterhin trällerte.
Erstens war Hoffmanns Intension damals eine ganz andere!
Nach 12 Nazijahren, kann ich es mir nur so zusammenreimen, dass die gewendeten Altlasten an den maßgeblichen Schaltstelle von Wirtschaft und Politik, in der westlichen Hinterlassenschaft des deutschen Restreiches, jene Hymne nur deshalb forcierten, weil sie sich dann ewig nostalgischen Anwandlungen weiter hingeben konnten…
Weiterlesen