Heute komme ich auch mal mit einer Plagiatierung!

Wg. Anhang – eigentlich hätten noch wesentlich mehr Nasen entsprechend gestaltet werden müssen.
Außer den Kleingärtnerverbänden an den Rändern, existiert schon länger nur noch die extreme Mitte aus den roten und schwarzen Parteien. Den dicken Vortänzer der SPD habe ich bewusst übersehen, denn jegliche Beschäftigung mit dem Typen, entspricht einer exorbitanten Aufwertung und auf die sollte man geflissentlich verzichten. Was Grüne und Gelbe angehen, die schmiegen sich jederzeit sehr folgsam an die beiden großen Vereine. Schon länger erinnert mich dieser liebevoll/sprachlose Ringelpiez an die Gegebenheiten der Nationalen Front im ersten Schlaraffenland aller Arbeiter und Bauern auf ostdeutschem Boden! Nebst Muttis irrwitziger Aktionen betreffs der vollkommen chaotischen Nichtregulierung sämtlicher Flüchtlingsströme, die Frau Kanzlerin wahrscheinlich als eine nostalgische Prägung von proletarischem Internationalismus verstanden wissen will.
In der Perspektive kann es ja noch zu einer Steigerung ihrer Sichtweise und deren prompt daraus resultierenden Auswirkungen kommen, wenn sie statt auf ihr uckermärkisches Altenteil nach New York abgeschoben wird. Nicht auszudenken, was sie mit der UN für ein globales Unheil anrichten könnte. Da empfindet man die momentane Schlafmütze am East River sogar noch als Segen für die gesamte Menschheit…
– Es lief wegen nostalgischer Anwandlungen: Dion & The Belmonts
Hier folgt das Plagiat! ⇓↓⇓Viererbande

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.