HAROLD PINTER

Nebenbei kam heute in den Nachrichten, dass seit dem 24.12. der engl. Dramatiker Harold Pinter nun auch nicht mehr einkaufen geht.

Aus HAZ.de, 25. 12. MMVIII

Der Literaturnobelpreisträger Harold Pinter ist tot. Wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf seine zweite Ehefrau am Donnerstag meldete, starb Pinter am Heiligabend im Alter von 78 Jahren an Kehlkopfkrebs.

Harold Pinter vor seinem Haus in London. Der Nobelpreisträger ist Heiligabend im Alter von 78 Jahren gestorben.

Pinter galt als einer der bedeutendsten britischen Dramatiker.
Die Schwedische Akademie hatte ihm den Nobelpreis im Jahr 2005 verliehen. Die Ärzte hatten dem schon damals schwer kranken Pinter die Reise nach Stockholm zur Preisverleihung untersagt.
Weltruhm erlangte Pinter, der rund 30 Dramen verfasste, Anfang der 60er Jahre mit „Der Hausmeister“. Es folgten rund drei Jahrzehnte, in denen der Autor sein Publikum immer wieder mit verstörenden Werken irritierte, aber zugleich für große Theaterabende sorgte. In Deutschland wurde auch seine Groteske „Moonlight“ (1993) mit Erfolg inszeniert.
Seinen Landsleuten war Pinter seit langem als engagierte Persönlichkeit bekannt. Immer wieder hatte er vehement die Irak- Politik von US-Präsident George W. Bush und des britischen Premiers Tony Blair attackiert, den er als „Kriegsverbrecher“ bezeichnete. Außerdem protestierte Pinter gegen die NATO-Bombardierung Serbiens und für die Rechte der Kurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.