So weitreichend sind Deutschlands Corona-Maßnahmen im weltweiten Vergleich

Trotz erster zaghafter Lockerungen sind die Folgen der Coronakrise noch immer bundesweit zu spüren. Um die Ausbreitung der durch das Virus verursachten Lungenkrankheit COVID-19 zu verlangsamen, haben Bundesregierung und die 16 Bundesländer seit Mitte März drastische und weitreichende Gegenmaßnahmen beschlossen.
Man schaue sich doch bitte schön die Physiognomien der zwei größten Corona-Probierpolitiker aller Zeiten mal an! Blicken beide wirklich so voller Tatendrang in die Runde, dass man unvoreingenommen auf die Idee kommen könnte, deren ganzes Trachten läuft nur darauf hinaus, unbedingten Schaden VON UNS fernzuhalten?
Dies glaubt doch nur jemand, der sein Hose mit der Kneifzange anzieht!
Stimmt, irgendwie haben die hilflos agierende Bundesregierung u. d. 16, ehemals leicht föderalistisch verbandelte Kleinstaaten, innerhalb des Heiligen Reiches Ost-Westdeutscher Nationen, wirklich alles mögliche ausbaldowert. Vornweg im lästigen Zweikampf Markus, dr. Jur., Söder und sein, im nordwestlichen Landstrich agierender Widerpart, Armin, ohne dr. , Laschet.
In deren wechselseitiger Anti-Corona-Show muss man nicht nach allzu viel Ernsthaftigkeit suchen, es geht dabei weniger um das Wohl ihrer Untertanen, als sich beide schon länger und recht unverblümt im KKVK (Kanzlerkandidatenvorwahlkampf) befinden…
Wir werden sehen, sprach der Blinde mit Krückstock, was letztlich dabei herauskommt! Außerdem hat der Fuchs hinten seine Eier!

Im Folgenden an jenes Zitat denken – “Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.” – Fälschlich Winston Churchill zugeschrieben,
Hänge nun mal einige Ziffern mit entsprechenden Hinweisen an!
Wobei sich jeder seinen Reim machen muss, vielleicht auch in jene Richtung, ob der ganze bisherige Heckmeck, in irgendeiner Form wirklich etwas positiv nachvollziehbares hinterlässt.
Alles noch in den nächsten Jahrzehnten ekelhaft spürbar zu gesellschaftliche Veränderungen führt und in deren ferner Zukunft, sich manche Mumien noch liebend gern an die dürren Restaurations-Zeiten in den Tri-Zonen und gebürtige Ostler, an die klamme Ulbricht-Ära zurückerinnern können, wenn sie mit den stöhnenden Nachkommen, immer wieder orgiastisch in der GUTEN ALTE ZEIT schwelgen werden. Dabei unbedingt Obacht geben müssen, dass sie sich während der Schilderungen dieser armseligen Corona Phase nicht auch noch totlachen…
Am heutigen, 25. April, gab es in diesem unserem Lande 10795 Gemeinden, wovon 2054 Ansiedlungen auf ihr das Stadtrecht verweisen konnten. Alles bezieht sich auf rund 83 Millionen Einwohner.
Werde kein Rechenexempel bis ins Detail aufführen, alles wird nur so über den Daumen gepeilt, außerdem handelt es sich dabei nur meine gefälschte Statistik!
Bestätigte Fälle: 156.000 Stück Homo Sapiens
Grob gerechnet sind es bei rund 11 000 Marktflecken, gerade mal 14 Hanseln, pro Nest, welche vom Virus touchiert wurden.
Davon sind bereits 100 000 genesen!
Abschließend wurden 5 835 Todesfälle gemeldet, wobei vielleicht jeder 500ste obduziert wurde und die geschah nur irgendwo im Raum Hamburg! Bei 11 000 Ansiedlungen machen, aufgerundet 6 000 Verblichene, gerade mal 1,8 Tote aus…
Nebenher stellt sich auch die Frage, welche anderen Todesarten wurden dabei jener Statistik noch zugeschanzt, um überhaupt auf die besser aussehenden Ziffer zu gelangen?
Bei 83 000 000 Einwohner, sind das lediglich 7,228915662650602e-5 gesterbselte Leute*INNEN usw., pro Nase. Ein kleines Schweinchen Schlau, könnte abschließend noch ausrechnen, wie viel Prozent von der Gesamtbevölkerung, bisher ins Gras gebissen haben!
…trotz der über 50 jährigen Warnung von Willi Brand – es nicht zu einem Nord-Süd-Gefälle kommenzulassen, lauern an den EU-Außengrenzen mehrere Millionen Flüchtlinge, denen die Corona-Viren scheißegal sind und deshalb trotzdem liebend gern hierherkommen würden…
– Was wollen wir überhaupt und was nicht?

Abschließend noch eine Frage, sie betrifft einen anderen Artikel und die entsprechende Forderung in der Headline.
Kinder verlieren in der Corona-Krise am meisten
Packt für die Kleinen die Bazooka aus!
Für die Wirtschaft werden Hunderte Milliarden an Hilfe mobilisiert. Es ist Zeit, die Energie auf Schulen und Kindertagesstätten umzuleiten. –
Ein Kommentar. Anna Sauerbrey
Was will mir Anna S. überhaupt vermitteln?
chätze mal, der jung-dynamische Schreiberin ist gar nicht so geläufig, um was es sich bei einer Bazooka überhaupt handelt.
Auf keinen Fall ist das eigentliche Geschoss ein Dildo!
Weder in jene Gedankenrichtung noch der eigentlichen Verwendung ist es irgendwie als Spielzeug für Kids geeignet – wirklich!
Wie und weshalb man eine Bazooka einsetzen könnte, da hätte ich genügend Phantasie. Nur gut, dass ich solch Teil weder besitze und es auch nicht darauf anlegen würde, an solch lütten Raketenwerfer zu gelangen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.