Der „Notar“ G. G. scheint ein Witzbold zu sein: „Die etablierte Politik handelt nicht ehrlich“

Gregor Gysi, außenpolitischer Sprecher der Linken, will die Rücknahme aller Notbeschlüsse, sobald die Pandemie zu Ende ist. Ein Gespräch über die Krise und Rot-Rot-Grün
Ob die obige Feststellung auf seinem Mist gewachsen ist?
O.K., bei den offerierten Gefälligkeitsfragestellungen an den Herrn, konnte abschließend nur jenes Fazit gebastelt werden.
Mir war klar, bei seinem altbekannten Salbadern konnte nichts anderes herauskommen.
Trotzdem wurde der Text überflogen, was soll´s, wieder recht großmäuliger Populismus, angeboten in in den üblichen Sprechblasen aus alten Tagen.
Absolute Scheiße finde ich lediglich, dass solche Figuren ewig bei der ZEIT ihr schräges Zeug ablassen dürfen und es abschließend auch noch als demokratische Meinungsäußerung angepriesen wird…
Nebenbei bemerkt, es ist nicht die etablierte Politik, welche nicht ehrlich handelt!
Mir kam abschließend lediglich die Frage hoch, allerdings so ähnlich, wie es passiert, wenn man kotzen muss.
Was versteht ein sog.Volksvertreter eigentlich unter Ehrlichkeit?
Angefangen bei sich selbst, während seines gesamten traumatisierenden Werdeganges, bis hin an die Koben der Macht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.